Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Schlagerstar besucht Kinderdorfhaus
Vorpommern Stralsund Schlagerstar besucht Kinderdorfhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.06.2016

Kurz vor seinem Konzert in der Hansestadt am Samstagabend hat Schlagerstar Roland Kaiser das Kinderdorfhaus „Stille Post“ in Rakow südlich von Grimmen im Landkreis Vorpommern-Rügen besucht. Als Botschafter der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke war er beeindruckt von dem erst im Januar 2015 eröffnetem Haus, das sechs Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause mit viel Garten und Haustieren bieten kann. Momentan leben vier Kinder dort gemeinsam mit Hausvater Sebastian Berndt, der von Erzieherin Anika Hauschild unterstützt wird. „Diese Häuser sind eine wunderbare Sache für die Kinder, weil sie wie in einer normalen Familie aufwachsen können“, sagte Roland Kaiser nach seinem Rundgang. Beim Start ins Leben würden sie so, obwohl sie aufgrund unterschiedlicher Gründe nicht bei ihren leiblichen Eltern sein können, gute Chancen bekommen. „Es ist toll zu erleben, mit welchem Spaß und mit welcher Liebe die Hauseltern bei der Arbeit sind“, sagte Kaiser, der selbst bei Pflegeeltern aufgewachsen ist.

Besonders gut findet der Schlagersänger, dass die Kinder in Rakow in einer räumlichen Großzügigkeit aufwachsen können. Es gibt einen Gemüsegarten und sie halten Tiere. „Für Kinder sind diese ländlichen Strukturen deutlich gesünder als ein Leben in der Großstadt“, ist Roland Kaiser überzeugt.

Neben seinem Engagement für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke ist Roland Kaiser unter anderem auch Botschafter des Kinderhospizes Mitteldeutschland und weiterer sozialer Organisationen.

aj/jpw

Auf dem Sund hat die Wasserschutzpolizei einen Bootsführer mit einem Atemalkoholwert von 1,69 Promille erwischt / Ermittelt wird wegen Trunkenheit im Verkehr

13.06.2016

Die Stralsunder Werkstätten laden am kommenden Samstag auf ihr Gelände an der Albert-Schweitzer-Straße 1 ein. Von 10 bis 17 Uhr findet dort das diesjährige Hoffest statt.

13.06.2016

Dort werden Mädchen und Jungen betreut, die nicht bei ihren Eltern leben können

13.06.2016
Anzeige