Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund „Poliklinik“ wissenschaftlich untersucht
Vorpommern Stralsund „Poliklinik“ wissenschaftlich untersucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 25.11.2018
Reklame-Leuchtschrift an der Stralsunder Poliklinik, dem heutigen Ärztehaus am Frankenwall. Quelle: Miriam Weber
Stralsund

Man nimmt ihn gar nicht richtig wahr, und das, obwohl er riesig an der Fassade prangt: Der Schriftzug „Poliklinik“ am Ärztehaus am Frankenwall. Zugegeben, er leuchtet nicht mehr, aber es gibt ihn dort seit Jahrzehnten, ohne, dass man ihn bewusst wahrnimmt. Das ist bei Sarah Gschlecht anders. Die junge Frau beschäftigt sich intensiv mit der einstigen Leuchtreklame. Die 27-Jährige studiert in Dresden Konservierung und Restaurierung für Wandmalerei und Architekturfarbigkeit. Für ein Semesterprojekt, bei dem diese Leuchtreklame im Mittelpunkt steht, braucht die junge Frau nun Hilfe. Wer kann sich erinnern, wann genau der Schriftzug angebracht wurde? „Es muss zwischen 1956 bis 1959 gewesen sein“, sagt Sarah Gschlecht. Kann sich jemand an die Montage, die Firma oder die Originalfarbigkeit erinnern oder hat vielleicht noch alte Fotos aus dieser Zeit? Alles wäre hilfreich. Wer etwas beisteuern möchte, kann sich gern in der Lokalredaktion melden oder eine Mail schicken.

Miriam Weber

In Stralsund soll ein zweiter Lions Club gegründet werden. Die einzige Airline in Mecklenburg-Vorpommern berichtet am Donnerstag über ihre Geschäfte. Der Info-Abend ist auch für Nicht-Lions offen.

25.11.2018

Während in Mecklenburg seit zwei Jahren sechs Schulen existieren, an denen bis zum Abitur Niederdeutsch gelernt werden kann, gibt es in Vorpommern nicht eine. Die Landesregierung schiebt die Verantwortung auf die Schulen.

25.11.2018

Ursprünglich waren für die Erneuerung der Anlage 6,5 Millionen Euro veranschlagt. Dieser zu Beginn eingeplante Finanzrahmen muss nun zum dritten Mal nach oben korrigiert werden.

24.11.2018