Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Segelyacht im Gellenstrom auf Grund gelaufen
Vorpommern Stralsund Segelyacht im Gellenstrom auf Grund gelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 11.06.2016
Das Rettungsboot „Hertha Jeep“ während einer Übung im Stralsunder Hafen. Quelle: Jens-Peter Woldt
Anzeige
Barhöft

Die Mannschaft des Seenotrettungsbootes der Deutschen Gesellschaft zur Rettung  Schiffbrüchiger „Hertha Jeep“ der Station Stralsund hat in der Nacht zu Sonnabend die Besatzung einer Segelyacht gerettet. Das Boot war gegen 2 Uhr im Gellenstrom zwischen Hiddensee und dem Bock auf Grund gelaufen.

Die Seenotretter  Günter Towara, Uwe Perzel und Felix Textor liefen mit ihrem Rettungsboot bei der Fahrt zum Havaristen selbst kurz auf Grund. Sie konnten sich aber selbst wieder befreien. Mit Hilfe einer Schleppleine wurde die Yacht innerhalb kurzer Zeit ins tiefe Fahrwasser gezogen.

Allerdings konnte der Außenbordmotor des Segelschiffes nicht mehr gestartet werden. Die „Hertha Jeep“ schleppte es in den Hafen Barhöft. Zum Sonnenaufgang gegen 4.50 Uhr erreichte das Rettungsboot seinen Liegeplatz am Lotsenturm in Stralsund.

Jens-Peter Woldt

Die Stralsunder Kreuzung Tribseer Damm/Carl-Heydemann-Ring soll nach dem Willen der Bürgerschafts-Mehrheit umgestaltet werden – obwohl Verwaltung und Planer Bedenken haben.

11.06.2016

Ein Polizeieinsatz vor dem Restaurant „Goldener Löwe“ sorgte am Mittwochabend für Aufsehen auf dem Alten Markt.

11.06.2016

Hans Krumm hat viele Erlebnisse im Bild festgehalten und stellt einige Aufnahmen dem Stralsund-Album zur Verfügung.

11.06.2016
Anzeige