Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Sellering lobt Nachbarschaftszentrum

Stralsund Sellering lobt Nachbarschaftszentrum

Der Ministerpräsident besucht mit der Bundestagsabgeordneten Sonja Steffen die Einrichtung in Grünhufe.

Voriger Artikel
Feuer verwüstet Wohnung - Mieterin im Krankenhaus
Nächster Artikel
Kleine Denksportler am Sund ganz groß

Erwin Sellering kam gestern bei seinem Besuch im Nachbarschaftszentrum Grünhufe unter anderem mit den Betreiberinnen des „Umsonstladens“ und des Cafés „Aufwärts“ ins Gespräch.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. „Wir wollen nicht, dass die Menschen im Regen stehen gelassen werden — deshalb gibt es das Nachbarschaftszentrum hier in Grünhufe“, sagte Pfarrer Reinhart Haack zur Begrüßung von Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD). Er besuchte gestern gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Sonja Steffen die soziale Einrichtung am Rande der Hansestadt.

Obwohl Thomas Nitz, Chef des Nachbarschaftszentrums (NBZ), die sozialen Initiativen und Vereine des Stadtgebietes sehr kurzfristig zu diesem Termin mit dem Schweriner Gast eingeladen hatte, kamen fast alle Vertreter. Es wurde tatsächlich eng in der Grünhufer Auferstehungskirche, denn die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen mit dem Landesvater ins Gespräch zu kommen, wollte sich kaum jemand entgehen lassen. „Was Sie hier tun, wird künftig noch wichtiger, um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu sichern“, waren die ersten Worte von Sellering. Und das klang fast wie ein böses Omen, dass die Zeiten härter und kälter werden. Sonja Steffen sagte: „Stralsund besteht nicht nur aus der Innenstadt.“ Sie deutete an, wie die soziale Schere zwischen den Stadtgebieten immer weiter auseinander gehe.

„Im NBZ finden nicht nur die Bewohner aus Grünhufe fast rund um die Uhr ein offenes Haus“, erklärte Frank Hunger, Geschäftsführer des Kreisdiakonischen Werks, und betonte, dass hier Menschen auch aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen beispielsweise den Migrationsdienst regelmäßig aufsuchen. Für Hunger wäre eine sogenannte feste Regelfinanzierung hilfreich, damit die befristet angestellten Mitarbeiter mehr Planungssicherheit haben.

 

cr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.