Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Shantychor gibt Ständchen zum Jubiläum der „Gorch Fock“
Vorpommern Stralsund Shantychor gibt Ständchen zum Jubiläum der „Gorch Fock“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 04.05.2016
Der Shantychor aus Karlshagen gab gestern an Bord der „Gorch Fock“ ein kleines Konzert. Quelle: Jens-Peter Woldt

Das Konzert hat Tradition: Zum sechsten Mal hat der Shantychor aus Karlshagen auf Usedom der „Gorch Fock“ (I) gestern mit einem Auftritt an Bord zum Stapellauf-Jubiläum gratuliert. Am 3. Mai 1933 war die Bark als Segelschulschiff für die damalige Reichsmarine nach nur 100 Tagen Bauzeit bei Blohm + Voss in Hamburg zu Wasser gelassen worden.

Zum Ende des Zweiten Weltkriegs lag das Schiff in Stralsund und wurde schließlich von der Wehrmacht vor Drigge versenkt, um es nicht der Roten Armee zu überlassen.

Das passierte schließlich aber doch. Der Dreimaster wurde gehoben und in Wismar und Warnemünde wieder aufgebaut. Unter dem Namen „Towarischtsch“ (Genosse) fuhr das Schiff bis 1990 als Segelschulschiff unter sowjetischer und später dann unter ukrainischer Flagge. 2003 kaufte der deutsche Verein Tallship Friends den inzwischen seeuntüchtigen Traditionssegler, ließ ihn nach Stralsund bringen und wieder auf „Gorch Fock“ taufen. Seitdem liegt er an der Ballastkiste und wird nach und nach wieder aufgebaut. Das Ziel, das Schiff wieder flott zu machen und segeln zu lassen, wurde bislang nicht erreicht.

Seit mehreren Jahren laufen Kauf-Verhandlungen zwischen der Stadt Stralsund und Tallship Friends. Sie gelten zwar als gescheitert, beide Seiten halten sich jedoch Optionen offen, sie wieder aufzunehmen. Hauptstreitpunkt ist der Preis. Immer wieder werden auch Gerüchte laut, die „Gorch Fock“ könnte Stralsund verlassen. Zuletzt hieß es, Bremerhaven habe ein Auge auf das Schiff geworfen.

Seit dem 1. März steht der Dreimaster offiziell auf der Denkmalliste des Landes.

Von jpw

Hausmusiker begeisterten die Besucher des Frühlingsfestes / Rund 100 Gäste folgten der Einladung und applaudierten herzlich

04.05.2016

Theater-Intendant Löschner glaubt nicht an Neubesetzung für Orchesterleiter

04.05.2016

Mit einem Fitnessprogramm beschreitet die Trommelschule Trommel mit! neue Wege, ohne dabei jedoch die Musik aus den Augen zu verlieren.

04.05.2016
Anzeige