Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sie hat das schönste Klo der Republik

Sellin Sie hat das schönste Klo der Republik

Ilona Oergel sorgt am Selliner Südstrand für Sauberkeit, Frischeduft und gute Geschäfte

Voriger Artikel
Kleingärten werden Ausbau des Hohen Grabens weichen müssen
Nächster Artikel
Familie Schwan sagt „Guten Morgen!“

Jeden Morgen stellt Ilona Oergel die Töpfe mit den Geranien vor ihre „Villa“ Fotos (7): Steffi Besch

Sellin. Aus dem Radio schallen Discofox-Schlager, über den Spiegeln rankt sich Efeu aus Kunststoff und darunter leuchten duftende Teelichter den Weg zu den zurechtgelegten Papierhandtüchern über den Waschbecken. So sieht sie aus, die „schönste Toilette Deutschlands“. Das zumindest meinen Sellin-Urlauber in einem Eintrag, auf den „Klofrau“ Ilona Oergel stolz mit dem Finger in ihrem Gästebuch zeigt. Mit der anderen Hand macht sie eine Bewegung Richtung Damentoilette. „Abmarsch“, sagt sie zu dem kleinen Mädchen im triefend nassen Badeanzug. „Das ist mein Standardspruch, wenn jemand die Kurkarte zückt und in meine Villa möchte“, berichtet die 55-Jährige.

OZ-Bild

Ilona Oergel sorgt am Selliner Südstrand für Sauberkeit, Frischeduft und gute Geschäfte

Zur Bildergalerie

So nennt Ilona Oergel, die in Woldenitz bei Wiek aufwuchs und seit 1981 in Binz lebt, das WC-Häuschen der Gemeinde am Südstrand. In diesem wirbelt sie nun schon in der achten Saison. Ihr Traumjob.

Denn sauber machen ist ihr Ding. Schon in der Lehre zur Wirtschaftspflegerin in der Wieker Gaststätte „Zum Anker“. Und in den 16 Jahren als Reinigungskraft in einer großen Firma sowieso. „Da bin ich sogar in meiner Freizeit am Wochenende in die Klassenzimmer einer Schule oder den Sitzungssaal einer Gemeinde, habe Tische geschrubbt und Stühle hochgestellt“, erzählt die Mutter eines Sohnes, die im Gegensatz zu den besungenen Helden in ihren Schlagern bisher wenig Glück in der Liebe hatte. Die Arbeit habe ihr immer sehr geholfen. Und in dieser geht sie noch heute auf. „Ich komme jeden Morgen gern hierher. Freue mich auf den Tag in meiner Villa.“

Und die richtet sie sich jedes Jahr schön ein. In dieser Saison fanden zwei aus einem Binzer Hotel ausrangierte Stühle den Weg nach Sellin. Tischtücher, Kerzenständer und Deko-Muscheln kaufte sie sich noch dazu. „Sie gibt sich so viel Mühe mit der Gestaltung, ist immer freundlich und gut gelaunt“, meint Michaela Anlicker aus Freiburg im Breisgau, die die singende Ilona während ihres Sellin-Aufenthaltes mehrfach besuchte und bestaunte.

Jeden Morgen reist die fröhliche Blondine mit dem Bus an. Halb zehn schließt sie die Tore ihrer Villa auf, stellt die mit Geranien bepflanzten Blumenkübel auf, drapiert Papier an den insgesamt acht Toiletten, Waschbecken und Duschen, füllt Seife nach, beseitigt Spinnweben mit einem bunten Staubwedel und bestückt den CD-Player mit ihrer Lieblingsmusik von Schlagersternchen Anja Regitz. Für eben diesen Einsatz und ihren einzigartigen Charme im Umgang mit den Gästen des Ostseebades, verliehen ihr ihre Kollegen von Gemeinde und Kurverwaltung zur Weihnachtsfeier die silberne Klobürste, mit dem Versprechen, in drei Jahren die goldene zu vergeben.

Bis dahin schmückt und säubert Ilona Oergel weiterhin das stille Örtchen zwischen Restaurant „Kleine Melodie“ und DLRG-Rettungsturm. Singt und begrüßt Gäste, schwingt den Putzlappen, legt Papier nach, harkt die Erde, pflückt vertrocknete Blüten von den Geranien und studiert in den kurzen Pausen auf der Treppe sitzend die Gästebucheinträge.

Und dann nimmt sie der nette Herr mit der letzten Bäderbahn den steilen Berg mit hinauf. Und spätestens wenn ihr abends im Bus nach Binz die Augen zufallen, lässt sie ihre Villa für einen Moment hinter sich und träumt von einem Urlaub in der Ferne.

Denn in ihren 55 Lebensjahren verließ die Rüganerin nur zweimal ihre geliebte Insel. Zur Kur nach Heringsdorf und „einmal für zehn Tage nach Lüneburg“, erzählt sie. Mit dabei ist in solchen Fällen auch immer eine kleine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel. Was Ilona Oergel nämlich gar nicht leiden kann, das sind eben dreckige Toiletten.

Steffi Besch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.