Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Stralsund Sozialministerin verleiht Titel Erholungsort
Vorpommern Stralsund Sozialministerin verleiht Titel Erholungsort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 27.08.2016
Sozialministerin Birgit Hesse verleiht Stralsund am Freitag den Titel „staatlich anerkannter Erholungsort“. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Stralsund

Landessozialministerin Birgit Hesse (SPD) verleiht der Hansestadt Stralsund am Freitag um 10 Uhr den Titel „staatlich anerkannter Erholungsort“. Die Stadt ist damit die erste große kreisangehörige Stadt in Mecklenburg-Vorpommern, die den Titel führen darf.

Er gilt allerdings nicht für das gesamte Stadtgebiet, sondern nur für sechs Stadtteile, darunter die Altstadt, Knieper und Tribseer. Die Bürgerschaft hatte bereits im November 2014 beschlossen, den Titel zu beantragen. Damals war über die Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe diskutiert worden, für die der Titel Voraussetzung ist.

Während der Übergabe der Urkunde an Oberbürgermeister Alexander Badrow findet vor dem Rathaus eine Demonstration gegen die hohe Verkehrsbelastung in der Altstadt statt. Nach Ansicht der Initiatoren vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) widerspricht die Situation den Merkmalen, die ein Erholungsort haben sollte.

Jens-Peter Woldt

Die Frau stammt aus Stralsund. Am Strand im Süden der Insel wurde ihre Kleidung gefunden.

26.08.2016

AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry tritt in Anklam auf +++ Anton Hofreiter unterstützt Grüne im Wahlkampf +++ Werft stellt Zukunftskonzept vor +++ Stralsund wird staatlich anerkannter Erholungsort +++ Drachenbootfestival in Schwerin startet.

26.08.2016

Die aus Brandenburg stammende freie Künstlerin Steffi Franke hat sich nach der Vorlage des Märchens von Oskar Wilde „Der selbstsüchtige Riese“ ein Puppenensemble ...

26.08.2016
Anzeige