Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenpositionen der Polizei neu besetzt

Stralsund Spitzenpositionen der Polizei neu besetzt

Michael Peters übernimmt die Leitung der Polizei-Inspektion und Diana Richter ist jetzt Stralsunds Kripo-Chefin

Voriger Artikel
4,2 Millionen Euro vom Bund für Denkmäler
Nächster Artikel
15 Prozent weniger Aufführungen ab 2018 in den Theatern

Polizeirätin Diana Richter übernimmt mit 33 Jahren das Kriminalkommissariat der Hansestadt. Der 52-jährige Michael Peters ist vom Dienstgrad Polizeidirektor und jetzt neuer Leiter der Polizei-Inspektion Stralsund.

Quelle: Jörg Mattern

Stralsund. Führungswechsel bei der Polizei der Hansestadt. Polizeidirektor Dr. Michael Peters übernimmt die Leitung der Polizei-Inspektion (PI) Stralsund und Polizeirätin Diana Richter steht künftig an der Spitze des Kriminalkommissariats (KK) der Hansestadt.

Ermittler, Streifen- und Verkehrspolizisten

510 Beamte gehören zur Polizei-Inspektion Stralsund. Zur Struktur gehören die Polizeihauptreviere Stralsund und Bergen, die Reviere Grimmen, Ribnitz-Damgarten, Sassnitz und Barth, das Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Grimmen sowie das Kriminalkommissariat Stralsund. Die Zuständigkeit umfasst den Landkreis Vorpommern-Rügen mit 232 500 Einwohnern.

108 Frauen und Männer sind Mitarbeiter des Kriminalkommissariats in Stralsund.

Gestern wurden beide offiziell in ihre Ämter eingeführt. Innenminister Lorenz Caffier (CDU), in der Region unterwegs, um Kommunen mit Bewilligungen für Feuerwehrautos und -Gerätehäuser zu erfreuen, ließ es sich nicht nehmen, dem neuen Spitzenpersonal der Polizei am Sund seine besten Wünsche mit auf den Weg zu geben. Gleichzeitig würdigte Caffier die Arbeit von Polizeidirektor Thomas Dabel und des Ersten Kriminalhauptkommissars Holger Köhn. Er verabschiedete die bisherigen Amtsinhaber in ihre neuen Aufgaben.

Thomas Dabel arbeitet künftig als Leiter des Führungsstabs und Stellvertreter von Polizeipräsident Nils Hoffmann-Ritterbusch im Präsidium Neubrandenburg. Holger Köhn bleibt dem KK Stralsund als Leiter Ermittlung erhalten.

Den neuen PI-Leiter hat eine eher ungewöhnliche Polizeikarriere bis an den Strelasund geführt. Michael Peters begann 1985 nach seinem Wehrdienst bei der Luftwaffe ein dreijähriges Studium bei der Landespolizei Schleswig-Holstein zum Diplomverwaltungswirt. Sieben Jahre später zog es ihn nach Hamburg, wo er Jura studierte und das Studium mit der Promotion abschloss. Danach kam der heute 52-Jährige 2002 gewissermaßen als Seiteneinsteiger zur Landespolizei MV und übernahm als Leiter das Rostocker Polizeirevier Reutershagen, in dessen Verantwortungsbereich der Fußballklub Hansa seine Spiele bestreitet. Die Mitarbeit in der besonderen Aufbauorganisation Kavala der Polizei, die den G 8 Gipfel in Heiligendamm absicherte, und die Leitung der PI Wismar waren weitere Stationen seines beruflichen Werdegangs.

In Wismar hat sich Peters vor allem durch seinen konsequenten Einsatz gegen den Rechtsextremismus verdient gemacht. Gehörten doch zum Einzugsbereich der PI der rechte Szenetreff Thinghaus in Grevesmühlen und das im Zusammenhang mit Rechtsextremismus in die Schlagzeilen geratene Dorf Jamel. Von seinem neuen Dienstort Stralsund und seinen Mitarbeitern hier hat Michael Peters bereits einen ersten sehr positiven Eindruck gewonnen: „Ich bin auf viele Kollegen getroffen, die lösungsorientiert arbeiten.“

Ähnlich positive Eindrücke hat auch Diana Richter von ihrer neuen Wirkungsstätte gewonnen. Die 33-Jährige, die gestern Geburtstag feierte, ist in Bergen auf Rügen geboren, in Tribsees aufgewachsen und hat ihr Abitur in Franzburg abgelegt. Danach studierte sie in Greifswald Jura und schloss das Studium 2011 erfolgreich mit dem zweiten Staatsexamen ab. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem beim Oberlandesgericht Rostock, in Anwaltskanzleien und Unternehmen entschloss sich Diana Richter, zur Polizei zu wechseln. „Ich suchte und fand eine facettenreiche Herausforderung, die vor allem viel mit Menschen zu tun hat“, erklärte Stralsunds neue Kripo-Chefin, die 2015 zur Polizeirätin ernannt wurde, bei ihrer Amtseinführung. Ein Schritt, der sich für sie als richtig erweisen sollte. Sie habe hier eine engagiert arbeitende Dienststelle vorgefunden, deren Mitarbeiter sie sehr gut aufgenommen haben.

Jörg Mattern

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greisfwald
Graffitiworkshop im Jugendzentrum Klex: Künstler Steffen Wegner (l.) zeigt Eileen Petra, Aija, Sahra und Maja Sophie, wie man sprayt.

Landkreis fordert eine Fusion mit dem Kreisjugendring / Ab 2018 kein Geld mehr vom Kreis?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 Stralsund

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
Telefon: 0 38 31 / 20 67 40
E-Mail:  stralsund@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.