Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
1. Bundesliga: Nordsterne geben in Landshut Gas

Stralsund 1. Bundesliga: Nordsterne geben in Landshut Gas

Das wird ein schwerer Gang. Der MC Nordstern Stralsund bestreitet am Sonntag in der 1. Speedway-Bundesliga sein zweites Match in der Saison 2016.

Stralsund. Das wird ein schwerer Gang. Der MC Nordstern Stralsund bestreitet am Sonntag in der 1. Speedway-Bundesliga sein zweites Match in der Saison 2016. Die Sundstädter reisen nach Niederbayern zum Rekordmeister aus Landshut. In einem packenden Finale konnte der MC Nordstern die „Landshut Devils“ 2015 bezwingen und holte damit erstmals in der Vereinsgeschichte die Meisterkrone nach Stralsund.

Die Bayern haben bereits eine Niederlage zu verzeichnen und werden alles daran setzen, zu Hause gegen Stralsund die ersten zwei Matchpunkte zu holen. Für die Stralsunder stehen bereits zwei Matchpunkte aus dem ersten Rennen vor heimischer Kulisse zu Buche, als sie gegen die DMV White Tigers siegen konnten.

Die Gastgeber starten mit lediglich einem ausländischen Piloten. Der Däne Leon Madsen soll die Bayern verstärken. Auf Position zwei setzt Mannschaftsleiter Jan Hertel auf das junge Talent Erik Riss.

Der 20-Jährige konnte sich als einziger Deutscher für die U21-WM-Finalserie qualifizieren und ist in der britischen Premier League am Start.

Die Stralsunder werden erstmals mit dem australischen Neuzugang Troy Batchelor antreten. An seiner Seite soll Patryk Dudek wie immer ordentlich Punkte auf das Nordstern-Konto buchen. Der kleine Pole war im letzten Jahr maßgeblich am Titelgewinn beteiligt, hatte er doch in seinen Läufen nicht einen einzigen Punkt abgegeben.

Der AC Landshut ist mit dem Talent Michael Härtel und Kapitän Martin Smolinski auf den B-Positionen extrem stark besetzt, zumal beide auf ihrer Heimbahn als zuverlässige Punktelieferanten gelten. Bei den Nordsternen wollen auf diesen Positionen Kapitän Tobias Busch und England-Profi Kevin Wölbert Paroli bieten. Auf den C-Positionen setzen die Teufel auf Mark Riss sowie Sandro Wassermann. Die Sundstädter halten mit den aufstrebenden Talenten Dominik Möser und Jan-Lukas Dittner dagegen.

Mit einem Sieg wollen die Nordsterne ein Stück weiter in Richtung Titelverteidigung vordringen. Allerdings gelang den Stralsundern in Landshut noch nie ein Erfolg. „Die Bahn ist sehr anspruchsvoll, außerdem konnten wir nie in Bestbesetzung antreten. Aber irgendwann muss es ja mal klappen“, sagt Klubchef Torsten Berger.

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.