Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
1250 Schwimmer wollen übern Sund kraulen

Stralsund 1250 Schwimmer wollen übern Sund kraulen

Wegen technischer Panne steht mit 1250 Teilnehmern ein neuer Starterrekord für das 53. Sundschwimmen. Das DLRG-Büro sucht noch Bootsführer für Traditionsveranstaltung am 1.Juli.

Voriger Artikel
Drei Punkte für Pommern zum Saisonabschluss
Nächster Artikel
Prohn macht im Topspiel Aufstieg klar

Noch elf Tage bis zum 53. Sundschwimmen.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. In elf Tagen startet das größte deutsche Freiwasserschwimmen: Zum 53. Mal wollen Freizeitsportler den Strelasund überqueren. In Altefähr stürzen sich am 1. Juli um 13 Uhr über 1200 Männer und Frauen in die Fluten, um die 2315 Meter lange Strecke zwischen der Insel Rügen und dem Festland zu meistern.

Und die Beliebheit dieser Veranstaltung ist ungebrochen groß. Allerdings wird die magische Grenze von 1000 Teilnehmern in diesem Jahr deutlich überschritten. „Wir hatten eine neue Möglichkeit für die Anmeldung, haben aber vergessen, den alten Pfad abzumelden. Deshalb dürfen alle 1206 gemeldeten Sportler starten“, sagte der Stralsunder DLRG-Chef Ulf Schwarzer gestern bei der Pressekonferenz und hatte noch eine gute Nachricht: „Wir runden am 1. Juli noch auf 1250 auf. Das heißt, wer sich morgens ab 6 Uhr anstellt, hat um 7 Uhr vielleicht noch die Chance auf einen Platz...“ Das gelinge aber nur, weil man die Sicherheitsmaßnahmen verschärft habe.

Ines Sommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.