Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Der große Kampf der kleinen Ringer vom FSV Stralsund

Nykøbing Der große Kampf der kleinen Ringer vom FSV Stralsund

Beim Bären Cup in Dänemark haben sich die Sportler im Wettstreit mit 25 weiteren Vereinen Platz zwei erkämpft.

Voriger Artikel
Deutsche Meisterin boxt beim 5. Queens Cup
Nächster Artikel
Stralsunder René Aßmann siegt beim Herbstcup der Kartfahrer

Kampfbereit: Ole Sterning (li.) wartet auf das Go.

Quelle: Fotos: Eckhardt Wallmuth

Nykøbing. /Stralsund. Siegreich und mit Stolz kehrten die kleine Ringer aus Stralsund in die Heimat zurück. Die Sportler des FSV setzten sich auf der Matte durch. Das Ergebnis: Silber in der Mannschaftswertung beim Bären Cup in Nykøbing (Dänemark).

OZ-Bild

Beim Bären Cup in Dänemark haben sich die Sportler im Wettstreit mit 25 weiteren Vereinen Platz zwei erkämpft.

Zur Bildergalerie

Die Trainer wussten, dass es kein einfaches Turnier werden würde. Das hätten die vielen vorangegangenen Wettkämpfe gezeigt. Die Ringer vom Strelasund erkämpften sich trotzdem Medaillen. Erster wurden die Gastgeber vom Verein Thor Nykøbing.

Mit sieben Athleten reisten die Stralsunder zum nunmehr 22. Bären Cup nach Nykøbing. 26 Vereine aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark und Deutschland schickten ihre besten Ringer in den Kampf.

Diese mussten sich in den Kategorien Puslinge (Jahrgang 2006-2009), Drenge (2002-2005) sowie der Kadetten / Junioren (1996-2001) im griechisch-römischen Kampfstil beweisen. Dabei dürfen die Sportler ihre Gegner nicht unterhalb der Hüfte greifen. Ziel ist, den Gegner mit den Schultern auf die Matte zu drücken.

Die Ringer erzielten zum größten Teil sensationelle Ergebnisse. Auch das „Küken der Stralsunder“ – Henning Lawrenz mit seinen 20 kg – kämpfte erfolgreich. Er wurde am Ende des Turniers zum „gallischen Hahn“. Mit vier Schultersiegen, alle gegen Lokalmatadore aus Nykøbing, errang er als jüngster Athlet bei den Sieben- bis Zehnjährigen den 1.Platz.

Bruder Albert (29 kg) tat es ihm gleich. Er zeigte, ebenfalls in der der Altersklasse sieben bis zehn, einen sauberen Kampfsport und besiegte seine vier Gegner auf Schultern. Am Ende stand der verdiente Turniersieg.

Zelem Zubairaev (32 kg) zeigte ebenfalls, was in ihm steckt. Vier Gegner musste er in seiner Gewichtsklasse bei den Puslingen besiegen – kein Problem für den Athleten. Der Stralsunder sorgte gleichsam für die Spannung beim Turnier. Den zweiten Vorrundenkampf entschied er erst in den letzten fünf Sekunden mit einem Schulterwurf für sich.

Ole Sterning (47 kg) gewann seinen ersten Kampf mit 9:2 Punkten. Im zweiten Duell unterlag er jedoch einem geübteren Ringer. Trotzdem konnte er sich über Platz zwei freuen. Für Matti Stolt verlief das Turnier nicht so gut. Er erreichte keinen Platz auf dem Siegerpodest.

Henning Löbl zeigte mit seinen 47 Kilogramm eine tadellose kämpferische Einstellung und gewann seinen ersten Kampf souverän. Das zweite Duell konnte der Stralsunder nach Rückstand noch für sich entscheiden. Sein Gewinn: Sieger in der Altersklasse elf bis 14 Jahre.

Beslan Bataev trat bei den Kadetten an und hatte gute Möglichkeiten. Dennoch konnte er das erste Duell nicht für sich entscheiden. Gegen den amtierenden Vizeeuropameister aus Nykøbing blieb er chancenlos. Schließlich reichte es für Platz drei in der Kategorie der 15 bis 20-Jährigen.

Für die jungen Athleten war es ein lehrreiches Turnier. Auch die Eltern und Trainer zeigten sich zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

Der Bären Cup

22 Jahre lang lädt der Verein Thor Nykøbing aus Dänemark schon zum internationalen Jugendturnier der Ringer ein.

26 Vereine aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark und Deutschland beteiligten sich an dem Turnier. Der Stralsunder Feuerwehrsportverein PSV schickte sieben Kämpfer auf die Matte. Für Mecklenburg-Vorpommern gingen unter anderem Sportler der Vereine PSV Rostock und SV Warnemünde an den Start. Die Ringer und Ringerinnen der Klubs konnten wie die Stralsunder Kollegen Medaillen mit nach Hause nehmen. Am Ende erreichten die Athleten des SV Warnemünde in der Gesamtwertung Platz sieben. Das Team des PSV Rostock erkämpfte sich Rang 13.

Eckhardt Wallmuth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen

Stadtvertreter haben einen Jugendbeirat beschlossen / Ein Rederecht in den Ausschüssen ist nicht vorgesehen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.