Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Dowe-Crew schießt sich zum Dreier

Boizenburg/Stralsund Dowe-Crew schießt sich zum Dreier

Stralsunds Verbandsliga-Elf des FC Pommern belohnt sich mit 4:2-Sieg in Boizenburg

Boizenburg/Stralsund. Auswechselmöglichkeiten hatte Trainer Jens Dowe kaum, dafür seine Crew aber den Siegeswillen im Gepäck. Mit einem 4:2-Auswärtssieg bei der SG Aufbau Boizenburg hat Stralsunds Verbandsligist FC Pommern seinen ersten Dreier der Saison eingefahren.

Von Anfang an gingen die Gäste vom Sund druckvoll in die Begegnung. Und schon nach elf Minuten konnte Neuzugang Takaya Nojiri mit einem flachen Fernschuss aus 20 Metern die Führung für die Stralsunder Fußballer klar machen. Boizenburg agierte daraufhin mit vielen langen Bällen. Einer davon gelangte in der 21. Minute zu Daniel Kruse, der allein vorm Pommern-Tor keine Schwierigkeiten hatte, den Ausgleich zu erzielen.

Nach der Pause drängten die Gäste wieder stärker. So setzte sich in der 50. Minute Benny Metzentin über rechts bis zur Grundlinie durch, flankte flach auf Nojiri, und der schob zur erneuten Pommern-Führung ein. Die Stralsunder ließen den Ball flüssig laufen, Boizenburg hatte keine Chancen. Nach einigen ungenutzten Chancen auf Pommernseite war es in der 64. Minute dann Simon Gurlt, der einen Abpraller des Torwarts zum 3:1 für den FCP einschob. Die Sundstädter machten mit viel Druck weiter. Nur fünf Minuten später war es wieder Gurlt, der einen langen Pass zum 4:1 verwertete.

Die Pommern ließen nicht nach und fuhren weiter ihre Angriffe. Doch in der 72. Minute konnte sich Boizenburgs Illia Dreval nach einer Ecke im Gemenge des Pommernstrafraums freikämpfen und den Endstand noch auf 4:2 korrigieren, der letztlich aber einen verdienten Pommern-Sieg bedeutete.

„Das war mal eine geschlossene Mannschaftsleistung“, lobte Pommern-Kapitän Christian Orend. „Gerade zum Anfang der zweiten Halbzeit haben wir den Ball sehr gut laufen lassen, die langen Bälle von Boizenburg gut in den Griff bekommen und letztendlich verdient gewonnen“, meinte Orend.Für den FC Pommern Stralsund spielten: TW Marcel Nierstenhöfer, Manuel Kraft, Christoph Vit, Tom Thiele, Philipp Lorenz, Christian Orend, Simon Gurlt, Michael Lindberg, Takaya Nojiri, Benny Metzentin, Maximilian Winkler (72. Almohammad Ramadan)

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wustrow

Nur die SGW kann am zweiten Spieltag einen Punktedreier verbuchen / Divitz, Wustrow und Trinwillershagen II kassieren Niederlagen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.