Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
ESV Lok punktet haushoch

Stralsund ESV Lok punktet haushoch

Die Kreisoberligisten des ESV Lok Stralsund konnten im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FSV Empor Dranske einen 9:0-Sieg einfahren.

Stralsund. Die Kreisoberligisten des ESV Lok Stralsund konnten im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FSV Empor Dranske einen 9:0-Sieg einfahren. Loks Torwart Jan Littmann erlebte dabei in der Sonne einen beschäftigungslosen Nachmittag. Die in Unterzahl spielenden Gäste wurden sofort unter Druck gesetzt und dies zahlte sich bereits in den ersten Minuten aus.

Nachdem Kapitän Oliver Gielow den Außenpfosten traf, reagierte Dennis Joppich schnell und seine Hereingabe köpfte Robert Beise zur 1:0-Führung ein. Mit einem schönen Spielzug über die rechte Seite war es letztendlich Laurent Broschatt, der sich im Strafraum durchsetzte und zum 2:0 einschob. Mit Matthias Harder trug sich gleich danach auch der andere Außenverteidiger erfolgreich in die Torschützenliste ein. Nach dem 4:0 durch Oliver Gielow per Strafstoß plätscherte das Spiel so vor sich hin.

Erst kurz vor der Halbzeitpause zeigte Christian Möller mit einem straffen Schuss aus 20 Metern etwas mehr Zielstrebigkeit. Die zweite Halbzeit ist kurz zusammengefasst. Lok versuchte das Spiel höher zu gestalten, ließ allerdings viele Chancen ungenutzt. Philipp Rutkowski und Marcel Lehmann im Doppelpack bauten die Führung aus, ehe Nico Haferland mit einem sehenswerten Sololauf den 9:0-Endstand besorgte.

Von robe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.