Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Empor ringt Favorit Punkt ab

Richtenberg Empor ringt Favorit Punkt ab

Im Heimspiel gegen den Tabellendritten der Fußball-Landesliga vom Gnoiener SV wollten die Kicker der SG Empor Richtenberg eine Reaktion auf die schlechte Leistung der Vorwoche zeigen.

Richtenberg. Im Heimspiel gegen den Tabellendritten der Fußball-Landesliga vom Gnoiener SV wollten die Kicker der SG Empor Richtenberg eine Reaktion auf die schlechte Leistung der Vorwoche zeigen. Dieses Vorhaben wurde umgesetzt und Richtenberg holte ein verdientes 1:1-Unentschieden.

Die Gäste von der Warbel waren von Beginn an spielbestimmend, konnten aber bis auf einen Distanzschuss von Kambs in der 15. Spielminute, den Piotrowski zur Ecke lenkte, keine klaren Torchancen herausspielen. In der 26. Minute kam dann ein gut vorgetragener Angriff des GSV über die rechte Angriffsseite und Kambs vollendete im zweiten Versuch zur Gästeführung. Empor brauchte nicht lange, um sich zu erholen. Bereits fünf Minuten später zog Sauer in den Gnoiener Strafraum ein und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rückkehrer Christian Münster zum 1:1-Ausgleich und ließ Richtenbergs Anhänger unter den 130 Zuschauern endlich mal wieder jubeln. Bis zur Halbzeit hatte Richtenberg durch den gut aufgelegten Radig noch zwei vielversprechende Angriffe, bei denen der letzte Pass keinen Abnehmer fand.

Nach der Pause sah man dann ein anderes Bild. Richtenberg war jetzt deutlich offensiver ausgerichtet und mit sehr guten Möglichkeiten zur Führung. Nach tollem Zusammenspiel zwischen Radig und Sauer, rettet ein Abwehrspieler der Gäste für den bereits geschlagenen Torhüter. Knapp scheitert am stark reagierenden Franke und Radig schießt den Abpraller über das Tor. Auch Rösener verzieht aus 16 Metern hauchdünn und Sauers Rechtsschuss rasiert den Querbalken.

Empor hatte vier gute Möglichkeiten um die Führung zu erzielen. Kurz vor Spielende hatten die Gäste ihre große Möglichkeit. Ein Balz-Kopfball geht nur Zentimeter am Richtenberger Tor vorbei. Nach 92 Spielminuten pfiff der souveräne Schiedsrichter Kuligowski die Partie ab und es blieb beim 1:1-Unentschieden.

Robert Lembke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Praxistest

Vor vier Jahren setzte das MacBook Pro mit seinem exzellenten Retina-Display neue Maßstäbe im Laptopmarkt. Mit einem runderneuerten Modell will Apple mit einem alternativen Touch-Bedienkonzept punkten. Erste Eindrücke aus einem Praxistest.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.