Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Empor verspielt Vorsprung gegen Bergen

Richtenberg Empor verspielt Vorsprung gegen Bergen

Landesligist Richtenberg muss ein 3:3 reichen

Richtenberg. Gegen den Tabellensiebenten VfL Bergen kam Landesligist SG Empor Richtenberg nach langer Führung am Ende doch nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Empor wollte den Punkteabstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern, allerdings fehlten einige Stammspieler und Bergen reiste mit dem vermeintlich stärksten Aufgebot an.

So waren es auch die Gäste, die vor 110 Zuschauern zunächst besser ins Spiel fanden und die Spielkontrolle übernahmen.

Die erste Torchance hatte jedoch Empor in der siebenten Spielminute. Einen strammen Linksschuss von Bremer kratze der sehr gute polnische Torhüter der Rüganer gerade noch aus dem Torwinkel. Im Gegenzug beinahe die Führung für den VfL, aber auch Exner im Richtenberger Gehäuse zeigte sein ganzes Können und verhinderte die Gästeführung. Erst parierte Exner stark gegen den alleine vor ihm auftauchenden Gästestürmer und beim Nachschuss stand ein Bergener im Abseits.

In der 18.Minute reagiert Exner erneut gedankenschnell und lenkt den Ball noch an die Latte. In der 31.Minute dann die Führung für Empor. Nickel steckt einen Pass gut auf Bremer durch, dieser lässt den Torhüter aussteigen und erzielt das 1:0 für Richtenberg. Und nur vier Minuten später sind es dieselben Protagonisten. Diesmal spielt Bremer genau in den Lauf von Nickel und dieser belohnt sich für seine gute Form in den letzten Wochen. Mit einem platzierten Rechtsschuss erhöht er auf 2:0. Somit geht es mit 2:0 für den Gastgeber in die Halbzeit.

Nach der Pause agiert Bergen sofort offensiver und bekommt in der 49.Minute einen Elfmeter zugesprochen, welchen Hildesheim sicher zum 2:1 verwandelt. In der 59.Minute setzt sich Bremer über links stark durch und wird im Strafraum gefoult. Elfmeter für Empor und Norbert Schmidt stellt den Zwei-Tore-Abstand wieder her und erhöht auf 3:1.

Bergen gibt nicht auf und erhöht abermals die Schlagzahl. Nach einem Eckball kann Giesche in der 67.Minute auf 3:2 verkürzen. Bergen ist jetzt spielbestimmend und Empor mit den Kräften am Ende. Acht Minuten vor dem Ende lässt Hildesheim gleich drei Richtenberger aussteigen, behält die Übersicht und der Bergener Torjäger Klöckner erzielt den 3:3-Ausgleich. Mit 19 Punkten bleibt Richtenberg auf dem 10.Tabellenplatz.

Vor dem Spiel bekamen die Richtenberger von ihrem Sponsor, dem Franzburger Dachbauer, neue Poloshirts überreicht. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Franzburger Dachbau um die beiden Geschäftsführer Jens Langkeit und Tomas Schilling, dem Dachdecker Einkauf Nord und der Württembergischen Versicherung Rainer Henk. Der Landhof Perlitz sponserte eine Halbzeittombola.

Robert Lembke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.