Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erhoffter Befreiungsschlag bleibt für Handballer aus

Stralsund Erhoffter Befreiungsschlag bleibt für Handballer aus

Gegen die Bundesligareserve des SC Magdeburg kassiert der Stralsunder HV am Samstagabend in der 3. Liga eine 24:28-Heimniederlage

Voriger Artikel
Maike und Edwin holen Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften
Nächster Artikel
Max Möritz holt Silber am Netz

Drei Treffer erzielte Jakub Vanek vom Stralsunder HV am Samstagabend gegen den SC Magdeburg II. Seine Mannschaft verlor gegen die Bundesligareserve dennoch mit 24:28.

Quelle: Sören Carl

Stralsund. Die Handballer des Stralsunder HV bleiben in der 3. Liga auf dem drittletzten Tabellenplatz. Der erhoffte Befreiungsschlag gegen die Bundesligareserve des SC Magdeburg blieb am Samstagabend aus. Mit 24:28 (9:11) mussten sich die Sundstädter, trotz kämpferischer Einstellung, gegen den Gast aus der Bördestadt geschlagen geben. Der Tabellenzweite aus Magdeburg eröffnete die Begegnung mit zwei Treffern, Markus Dau und Martin Brandt glichen zum 2:2 aus. Bis zum 8:8 (26. Minute) blieb es ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Gäste stets vorlegten und das Heimteam jeweils ausgleichen konnte.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verwarf Xaris Mallios einen Siebenmeter und versäumte es dadurch, zum 10:10 auszugleichen. Stattdessen legten die Gäste sieben Sekunden vor dem Pausenpfiff noch einen drauf, und gingen mit einer 11:9-Führung in die Pause.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Sundstädter leider mit einem Fehlversuch und Magdeburg baute im Gegenzug seinen Vorsprung erstmals auf drei Tore aus. Bis zur 43. Minute erhöhten die Gäste nun Tor um Tor auf 19:14, den Sundstädtern schien die Begegnung frühzeitig zu entgleiten. Doch der SHV kämpfte sich durch Treffer von Lucas Markau, Jakub Vanek und Benjamin Hinz wieder auf 17:19 heran. Diese Aufholjagd wurde aber durch Zeitstrafen für Vanek und Hinz jäh unterbrochen. Die Gäste nahmen es dankend an und zogen ihrerseits wieder auf 22:17 (48. Minute) davon.

Doch wer nun glaubte, eine endgültige Entscheidung sei gefallen, sah sich getäuscht. Zweimal Markau und ein Tor von Hinz besorgten das 20:22 (51.). Dies zwang den SCM-Coach zu einer Auszeit. Doch in der Folgezeit scheiterte der SHV daran, auf einen Treffer heranzukommen. Zwar konnte Vanek 90 Sekunden vor dem Ende nochmals auf 24:26 verkürzen, doch die nun offensive Deckung der Stralsunder brachte nichts ein. Am Ende gelang den Gästen ein verdienter 28:24-Auswärtserfolg am Sund. Stralsunds Coach Danny Anclais sagte nach dem Spiel: „Die Youngsters waren heute einfach einen Tick besser als wir, haben natürlich in einigen Szenen auch das nötige Glück gehabt, aber letztendlich verdient gewonnen.“ Mitte der zweiten Hälfte flog ein Abpraller ins Publikum und traf den vierjährigen Ben.

Medizinische Hilfe kam in Form eines Eisbeutels von der Stralsunder Bank. Ben ging es gestern bereits wieder gut.

Für den SHV spielten: Ligarzewski, Groth (beide Tor), Mallios (4/2), Bechly, Brandt (2), Dau (5), Werner, Olejnizak (5), Hoffmann, Markau (3/2), Vanek (3).

Von Rüdiger Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dennis Gutgesell Petra Hase

Von der Landespolitik frustriert, hängt Dennis Gutgesell heute seinen Job als Vizelandrat an den Nagel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Verlagshaus Stralsund

Apollonienmarkt 16
18439 StralsundTelefon: 0 38 31 / 20 67 40

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Benjamin Fischer
E-Mail: lokalredaktion.stralsund@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.