Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Freizeitsportler beim Pomerania-Cup

Freizeitsportler beim Pomerania-Cup

Stralsund Nach Abschluss der internationalen Wettkämpfe um den Pomerania-Cup starteten auch die Freizeitsportler beim SV Medizin ihren Wettbewerb an der Tischtennisplatte.

Stralsund Nach Abschluss der internationalen Wettkämpfe um den Pomerania-Cup starteten auch die Freizeitsportler beim SV Medizin ihren Wettbewerb an der Tischtennisplatte. Heike Kelch/Ina Knodel gewannen bei den Damen und Thomas Gonschorek/Danilo Hirsch wurden bei den Herren Sieger. In der AK Senioren 50 landeten Detlef Lang/Bernd Scherf auf dem ersten Platz. Im Finale der Senioren 60 holten sich Monika Meinke/Oskar Zühlsdorf gegen Paul Vormelker/Willi Ludwig den Pokal. In der AK 70 wurden Armin Birth/Hans-Dieter Reincke gemeinsam mit Siegbert Genzen/Hansjoachim Voß Dritte. Den Cup gewannen Ludwig Oswald/Claus-Peter Strahl vor Günter Leithold/Wolfgang Baumgart.

Insgesamt starteten damit 379 TT-Sportler bei den Stadtmeisterschaften und dem Pomerania-Cup 2016, darunter 82 Damen. Der 15. Pomerania-Cup für Zweier-Teams hatte daran mit 190 Startern aus 32 Vereinen den größten Anteil und eine Rekordbeteiligung. Bei den Stadtmeisterschaften waren es 189 Aktive aus 35 Vereinen – auch die Anzahl der Vereine ist ein neuer Rekord für die Organisatoren. Mit den Gästen aus Malmö, Uddevalla und Stargard gab es attraktive internationale TT-Kost.

gw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.