Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Handballer empfangen Hauptstädter

Stralsund Handballer empfangen Hauptstädter

Es wird wieder laut in der Vogelsanghalle. Die Handballer des Stralsunder HV empfangen um 19.30 Uhr die zweite Vertretung der Füchse Berlin.

Stralsund. Es wird wieder laut in der Vogelsanghalle. Die Handballer des Stralsunder HV empfangen um 19.30 Uhr die zweite Vertretung der Füchse Berlin. Dabei kommt es zum Duell des aktuellen Tabellenfünften SHV gegen den Vierten aus Berlin. Beide Teams haben derzeit 4:2 Punkte auf dem Konto und somit jeweils eine Niederlage zu beklagen. Während der SHV zum Ligastart in Cottbus nicht seinen besten Tag erwischte und sich in der Lausitz mit 24:17 geschlagen geben musste, unterlagen die Berliner am letzten Spieltag zu Hause etwas überraschend dem Grünheider SV mit 25:30. Zuvor hatte das junge Füchse-Team zwei sehr deutliche Siege gegen die Teams aus Tegel und Lichtenrade eingefahren.

Für den SHV stellt die gegenwärtige Mannschaft der Bundesligareserve eine große Unbekannte dar. Aus dem letztjährigen Drittligateam sind nicht mehr viele Akteure im Kader und die Mannschaft wurde mit zahlreichen jungen Spielern aus der Bundesliga-A-Jugend „aufgefüllt“. Dennoch will Trainer Markus Dau dem nicht zu viel Bedeutung beimessen und zeigt sich entsprechend selbstbewusst. „Wir wollen natürlich so viele Informationen wie möglich über einen Gegner erhalten, um uns bestmöglich vorzubereiten, aber unser Kader ist stark genug, um auch kurzfristig auf etwaige Überraschungen reagieren zu können“, so Dau.

Letztendlich ist das frühe Aufeinandertreffen beider Teams bereits eine erste kleine Standortbestimmung, denn der Sieger der Partie hält Kontakt zum bislang verlustpunktfreien Tabellenführer MTV Altlandsberg. Für das Unterfangen Heimsieg steht Markus Dau leider Jakub Vanek weiterhin nicht zur Verfügung. Unter der Woche flatterte der Bescheid zur Sperrdauer des Stralsunder Akteurs in den Briefkasten der Geschäftsstelle der SHV Handball GmbH. Entgegen der Hoffnungen der Verantwortlichen, wurde Vanek mit zwei Spielen Sperre belegt und darf somit gegen die Füchse nicht auflaufen.

Nur wenige Stunden nach dem Heimspiel stehen Teile der Mannschaft am verkaufsoffenen Sonntag von 14 Uhr bis 14.30 Uhr im Strelapark Stralsund Fans und Interessierten Rede und Antwort. Darüber hinaus werden noch drei Mal zwei Eintrittskarten für das nächste Heimspiel verlost. Das Team hofft auf einen regen Austausch.

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Henrike Bibow hatte einige gute 1:1-Aktionen, allerdings war es schwer, sich gegen die kompakte Abwehr durchzusetzen.

Zehnfache Torschützin Vivien Erdmann droht nach Schulterverletzung auszufallen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.