Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Handballer empfangen Oranienburg

Handballer empfangen Oranienburg

Stralsund Der Handball-Drittligist Stralsunder HV empfängt zum vorletzten Heimspiel der Saison am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Vogelsanghalle den Oranienburger HC.

Stralsund Der Handball-Drittligist Stralsunder HV empfängt zum vorletzten Heimspiel der Saison am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Vogelsanghalle den Oranienburger HC. Dabei muss das arg verletzungsgebeutelte Heimteam auf Martin Hoffmann, Maximilian Bechly und auch Martin Brandt verzichten.

Letzterer zog sich bei der Partie in Dessau einen Muskelfaserriss zu, und wird dadurch ebenso wie Martin Hoffmann dem Team in der Restsaison nicht mehr zu Verfügung stehen können. Kapitän Markus Dau hingegen wird sein Team wieder anführen und darüber hinaus wird die Mannschaft von einigen Akteuren aus der zweiten Männermannschaft unterstützt.

Mit dem OHC kommt ein Team an den Sund, welches mit 25:27 Punkten aktuell den zehnten Tabellenplatz der Liga innehat, und sich nach dem deutlichen Heimerfolg am letzten Spieltag beim 34:26 gegen Altenholz jeglicher Abstiegssorgen entledigt hat. Trotz der immensen Verletzungssorgen wird der SHV versuchen, für die knappe Hinspielniederlage (27:26) Revanche zu nehmen, und die rechnerische Möglichkeit auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten.

Im Endspurt der Punktspielsaison empfing der SHV III den Favoriten der SG Greifswald/Loitz III. Dieser hatte die Hinspielniederlage noch im Kopf, als die Stralsunder überraschend nach spannendem Spiel mit 33:32 den Sieg feiern konnten. So gingen beide Teams mit gegenseitigem Respekt in die Begegnung.

Die Gäste legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und führten schnell mit 2:0. Die Hausherren suchten zunächst ihre Abstimmung und taten sich vor dem gegnerischen Kasten schwer. Einige technische Fehler und Fehlpässe luden die Loitzer zu schnellen Gegenzügen ein. So konnten die Sundstädter den Rückstand nicht verkürzen und gingen mit einem 12:15- Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam wieder eine unruhige Phase in das SHV-Spiel, die der Gast für drei schnelle Tore nutzte und somit den Vorsprung ausbaute. Beim 15:23, als Stralsund in doppelter Unterzahl agierte, schien schon eine Vorentscheidung gefallen zu sein.

Die Oldies wollten sich dem deutlich jüngeren Gegner nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben. In einem offenen Schlagabtausch fielen für eine Bezirksligapartie viele Treffer. So endete die Begegnung mit einer 30:37-Niederlage für die Gastgeber.

Der SHV hat jedoch schon in der kommenden Woche erneut Heimrecht und möchte dann gegen den Tabellennachbarn aus Stavenhagen die Punkte auf der Habenseite verbuchen.

Von rb/th

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Auch der angriffsstarke Daniel Wodka konnte die Niederlage nicht verhindern.

Gegen den HV Altentreptow müssen die Spieler in den letzten Sekunden den Sieg abgeben

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.