Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hansa II tritt zur Titelverteidigung an

Grimmen Hansa II tritt zur Titelverteidigung an

Ab Freitag kämpfen Fußballteams drei Tage lang beim Handeshof-Vorpommern-Cup in Grimmen

Grimmen. Am Freitag ist es wieder so weit – der Grimmener SV lädt zum Handelshof-Vorpommern- Cup ein. Drei Turniere an drei Tagen in der Grimmener Sporthalle Südwest (siehe Kasten) versprechen jede Menge packende Partien. Es ist bereits die 11. Auflage des Grimmener „Wochenende des Budenzaubers“. „Und es wird von Jahr zu Jahr schwieriger, alle Startplätze zu besetzen“, berichtet Organisator Christian Bockhahn. Viele Vereine würden eigene Turniere veranstalten. „Und die höherklassigen Mannschaften verzichten zunehmend auf die Teilnahme an Hallenturnieren“, weiß der Vizepräsident des GSV.

Dennoch ist es dem Gastgeber gelungen, seine Turniere mit einem guten Starterfeld zu bestücken. „Das Ü-40-Turnier wird in diesem Jahr sogar erstmals mit acht Teams gespielt“, berichtet Bockhahn.

Gespielt werde deshalb am Freitagabend – wie auch an den beiden folgenden Turniertagen – in zwei Staffeln. „Das macht den Abend kurzweiliger, weil wir somit die Spielzeit auf zehn Minuten verkürzt haben“, berichtet er.

Was die Aufstellung der Turnierteilnehmer am Sonnabend, beim Turnier des Grimmener SV II, betrifft, sei man in der Region geblieben. „Das verspricht Derby-Charakter bei fast jeder Begegnung“, meint Bockhahn. Damit verbindet der Organisator auch gleichzeitig die Hoffnung auf eine volle Sporthalle. Zu den Teilnehmern gehört auch die A-Junioren-Mannschaft des GSV. „Da bin ich wirklich gespannt, wie sich die jungen Dachse im Männerbereich behaupten“, sagt das GSV-Vorstandsmitglied. Erstmals dabei sind auch der SV Steinhagen und Franzburg. Den Höhepunkt hat das Wochenende des Budenzaubers traditionell am Sonntag. Als Titelverteidiger wird dann der FC Hansa Rostock II dabei sein. Neben den Hanseaten konnte der GSV mit Stahl Brandenburg einen weiteren namhaften Teilnehmer gewinnen.

„Leider haben aber die Tribseeser wegen Personalmangels abgesagt“, bedauert Bockhahn. Die Tribseeser Anhänger seien immer ein Garant für gute Stimmung gewesen. Dafür aber freue er sich auf ein Wiedersehen mit Grimmens Ex-Trainer Eckehard Pasch, der jetzt den SV Warnemünde coacht.

Das Wochenende hält für die Zuschauer aber weit mehr bereit. Wieder lockt eine Tombola, an der jeder Besucher mit seiner Eintrittskarte teilnimmt. „Noch nie hatten wir so viele hochwertige Preise wie in diesem Jahr“, wirbt Bockhahn. Neben einem Smartphone und Tickets für die Störtebeker-Festspiele gibt es u.a. auch einen FC-Hansa-Kerzenleuchter von der Firma Stahlfieber zu gewinnen. Profitieren soll von diesem Turnier auch eine Familie aus der Region. „Deren Sohn ist an Leukämie erkrankt. Wir wollen Spenden für die Familie sammeln“, berichtet Bockhahn.

Anja Krüger

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Frank Ilchmann, Bürgermeister von Ribnitz-Damgarten.

Ribnitz-Damgartens Bürgermeister Frank Ilchmann (parteilos) im großen OZ-Interview.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.