Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Harte Nuss für die SHV-Sieben

Stralsund Harte Nuss für die SHV-Sieben

Die Handball-Männer von Norbert Henke müssen morgen beim aktuellen Tabellensechsten, dem Ludwigsfelder HC antreten.

Stralsund. Die Handball-Männer von Norbert Henke müssen morgen beim aktuellen Tabellensechsten, dem Ludwigsfelder HC antreten. Eine schwere Aufgabe für den Stralsunder HV, welche auf Grund der zuletzt gezeigten Leistungen der Brandenburger nicht leichter wird. Das Team von Trainer Frank Morawitz konnte in den vergangenen drei Begegnungen nicht punkten. Sie verloren die beiden Heimpartien gegen Loitz und Usedom und blieben auch im Auswärtsspiel bei der SG OSC Schöneberg-Friedenau nach dem 13:19 punktlos. Damit gleicht die Sieben aus Ludwigsfelde im Moment einem angeschlagenen Boxer, der bekanntermaßen gefährlich sein kann.

Bereits im Hinspiel in Stralsund, das der SHV am Ende mit 33:28 gewinnen konnte, zeigte der LHC eine starke Leistung. Die Sundstädter liefen damals lange Zeit einem Rückstand hinterher und konnten die Begegnung nach einem 12:16 zur Halbzeit erst im zweiten Spielabschnitt drehen und die Punkte an der Ostsee behalten. Positiv aus Stralsunder Sicht ist, dass Marijan Basic wieder mit an Bord ist, und er im Laufe der letzten Partie genügend Spielpraxis sammeln konnte, und am Ende auch bereits seine zurückgewonnene gewohnte Sicherheit wieder erkennen ließ.

Der SHV ist auf einen sehr starken Gegner eingestellt und wird seinerseits alles dagegensetzen, um in Ludwigsfelde erfolgreich zu sein und somit das Drei-Punkte-Polster auf die Verfolger aus Bad Doberan und Cottbus mit in die letzten Spiele zu nehmen.

Ralf Brehm

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.