Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Heute fällt der Startschuss für die Mittwochsregatta
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Heute fällt der Startschuss für die Mittwochsregatta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 04.05.2016
Heute Abend beginnen bei der Stralsunder Mittwochsregatta wieder die Kämpfe um beste Positionen am Start. Quelle: Fotos: Miriam Weber

Ab heute Abend hat die Hansestadt wieder eine Sehenswürdigkeit mehr, wenn um 18.10 Uhr das Ankündigungssignal zur ersten Wettfahrt der Stralsunder Mittwochsregatta fällt.

Für die kommenden 20 Wochen, bis in den September hinein, gehört der Sund zur Wochenmitte den Seglern. Seit über zehn Jahren hat die Mittwochsregatta, die vom Stralsunder Seglerverein Hansa ausgerichtet wird, in der Hansestadt Tradition, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile nehmen durchschnittlich 45 Crews an den Wettkämpfen auf dem Wasser teil. Damit ist die Miwore, wie sie von den Wassersportlern kurz genannt wird, eine Hausnummer deutschlandweit.

In verschiedenen Gruppen treten die Segler gegeneinander an. Es gibt die Klassen der Jollen, Jollenkreuzer, Familienklasse und bei den Kielbooten wird noch einmal unterteilt. Nach einer feststehenden Berechnungsformel, in die verschiedene Eigenschaften des Bootes einfließen, wird ein Wert, der sogenannte Yardstick, errechnet. Er soll es ermöglichen, dass es auf dem Wasser eine möglichst faire Einteilung gibt.

Damit das Gedränge am Start nicht allzu groß ist, werden die Gruppen nacheinander auf die Bahn geschickt. Ein Alleinstellungsmerkmal der Stralsunder Regatta ist übrigens, das nahezu das gesamte Wettkampfgeschehen von der Nordmole aus gut beobachtet werden kann. Damit ist die Segelveranstaltung nicht nur für die Wassersportler an sich attraktiv, sondern auch für die zahlreichen Zuschauer. In den vergangenen Jahren haben die Organisatoren immer wieder daran gearbeitet, den Kurs zu optimieren, auch damit die spannenden Start- und Zielszenen gut zu sehen sind.

Gesegelt wird ein Dreieckskurs. Los geht es vor der Nordmole. Weitere Wendemarken sind die Tonnen vor der Sundpromenade, vor Altefähr und der Rügenbrücke. Ausnahmen bilden die sogenannten Langstrecken. Am 29. Juni und am 10. August segeln die Regattateilnehmer dann eine längere Strecke in Richtung des Kubitzer Boddens. Insgesamt sind 20 Wettfahrten angesetzt, von denen die zehn besten in die Gesamtwertung eingehen. Dass auch der Nachwuchs nicht schläft, kann mittwochs vor der eigentlichen Regatta beobachtet werden. Wenn das Wetter stimmt, sind dann die Jüngsten in ihren Jollen auf dem Wasser und tragen ihre Wettfahrten aus.

Traditionell klingt der Regattaabend der Segler im Goldenen Anker auf der Hafeninsel aus. Dort wird nicht nur über Manöver diskutiert und sich über das Regattageschehen ausgetauscht, sondern auch die Tagessieger geehrt.

• www.mregatta.de

Die Woche sportlich teilen

In den 70er-Jahren gab es in Deutschland die ersten Mittwochsregatten.

Das Ziel der Segler war es, die Woche mit diesem sportlichen Event zu teilen.

Seit über zehn Jahren gibt es die Stralsunder Mittwochsregatta. Ursprünglich hatte sie Kai Oberhoff aus der Taufe gehoben. Seit vielen Jahren ist nun Thomas Engelbrecht der Wettfahrtleiter.

Der Förderverein der Mittwochsregatta Stralsund hat sich im vergangenen Jahr gegründet, um die Veranstaltung, die sich mit durchschnittlich 45 Booten großer Beliebtheit erfreut, weiter zu organisieren.

Von Miriam Weber

Zum fünften Mal starteten die Läufer beim Richtenberger „See-Mai(L)en-Lauf“ am 1. Mai, den wohl auch der Wettergott in seinem Terminkalender hatte.

04.05.2016

Traumhaftes Frühlingswetter lockte über 500 laufbegeisterte Aktive nach Warnemünde zum Küstenwaldlauf. Der Zehn-Kilometer-Lauf ging gleichzeitig in die Wertung des Landescups von MV ein.

04.05.2016

20 Wettfahrten werden in den kommenden Wochen auf dem Sund ausgetragen / Die Sportveranstaltung ist Anziehungspunkt für Segler und Zuschauer

04.05.2016
Anzeige