Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Hockey-Jungs vom Sund sind Vize-Landesmeister

Hockey-Jungs vom Sund sind Vize-Landesmeister

Die A-Knaben des Stralsunder HC beenden Saison nach einer Niederlage und einem Sieg auf Platz zwei / Die B-Mädels sichern sich Punkt in der Tabelle

Stralsund. Einen erfolgreichen letzten Spieltag der Feldsaison 2016 bestritten die A-Jungen und B-Mädels des Stralsunder Hockeyclubs (SHC) in Güstrow. Für die Knaben A (13-14 Jahre), deren Spielvermögen und -taktik sich im Saisonverlauf stark steigerte (insgesamt gaben sie nur zwei Spiele verloren), war an diesem Spieltag noch alles offen. Bereits zu Beginn des Spiels gegen den Schweriner SC zeigte Stralsund vollen Körpereinsatz, woraufhin die Jungs leider auf ihren Abwehrspieler Jakob verzichten mussten, der sich leicht verletzte. Stralsund kämpfte nun ohne Auswechselspieler weiter. In der ersten Halbzeit standen sich dennoch ebenbürtige Teams gegenüber und erst der rutschige Kunstrasen ließ in der zweiten Halbzeit den Stralsunder Torwart Noah straucheln, so dass ihm die Kugel unglücklich unterm Fuß ins Tor rutschte. Stralsund verlor 0:1.

Im zweiten Spiel wurde das Team aus Pritzwalk klar dominiert, was sich im Endstand von 5:0 für Stralsund widerspiegelte. Hier wäre eine weitaus höhere Tordifferenz möglich gewesen. Insgesamt zeigten sich die Trainer jedoch sehr zufrieden, zum Beispiel mit dem spielerischen Potential des eher neuen Spielers Tim sowie der Steigerung des spielerischen Niveaus der alten Hasen. Felix, der die Position des ausgefallenen Spielers in der Abwehr übernahm, spielte stark und überzeugend. Florian und George dirigierten ihre Mitspieler aus Mittelfeld und Abwehr heraus über das Feld und zeigten selbst spielerische Präsenz. Eric hatte im Sturm mit zwei Toren großen Anteil am sicheren Sieg. Die Knaben A des SHC können sich nun zum Abschluss der Feldsaison Vize-Landesmeister 2016 nennen.

Es spielten für Stralsund: Noah Suhr (Torwart), im Sturm Tim Jenschke (1 Tor) und Eric Rübenhagen (2), Mittelfeld Florian Först (2), Abwehr Jakob Zühlsdorf, George Robinson und Felix Först.

Zunächst absolvierten die B-Mädchen (11-12 Jahre) ihre noch ausstehenden Rückspiele gegen die Schweriner Teams (SSC). Das sehr junge Stralsunder Team dominierte zunächst die zweite Mannschaft des SSC und konnte nach Treffern von Klara und Laura in Führung liegend in die Halbzeitpause gehen. Mit diesem schönen Vorsprung von 2:0 schwand jedoch die Konzentration und der SSC2 konnte erst den Anschlusstreffer und dann den Ausgleich erzielen. Es gelang den Spielerinnen des SHC jedoch, das Unentschieden über die Zeit zu bringen und so einen Punkt für die Tabelle zu retten (2:2).

In der Begegnung gegen den SSC1, der später zum Landesmeister gekürt wurde, kassierten die Mädchen zwar vier Tore (0:4), wovon jedoch eines strittig war. Insgesamt machte auch die hier gezeigte Leistung deutlich, dass sich Stralsund nicht vor der Konkurrenz zu verstecken braucht und in der Hallensaison im Kampf um die Punkte selbstbewusst mitmischen kann.

Für den SHC spielten: Josefa Sagert (Torfrau), Paula Gombert, Marieke Kutscher, Greta Köpsel, Laura Beise (1 Tor), Fine Lange, Mia Först, Nele Engel, Livia Leps, Jasmin Hillebrecht, Klara Beise(1)

Annika Först

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Alles andere als ein Erfolg im Heimspiel am Sonntag (16.00 Uhr, Ospa-Arena) gegen die SG OSF Berlin dürfte für die Handballerinnen der Dolphins (dt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.