Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Junge Stralsunder schlugen sich achtbar
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Junge Stralsunder schlugen sich achtbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.08.2013

Schach — Das Turnier um den Rügenpokal für den Nachwuchs entwickelte sich in den letzten Jahren immer mehr zum Treffpunkt der Elite des Landesschachverbandes. Auch in diesem Jahr waren fast alle Leistungszentren aus Mecklenburg-Vorpommern und die Talente aus Schleswig-Holstein auf die Insel Rügen gereist, um dort die Kräfte zu messen.

Die FHSG Stralsund beteiligte sich diesmal mit sechs Kindern, die ausnahmslos in den unteren Altersklassen spielten. Aber gerade dort dominierten zuletzt zunehmend die Spieler von Makkabi Rostock.

Die Hauptfrage war daher, ob die Stralsunder Kids eine echte Chance gegen die starke Streitmacht von der Warnow haben würden.

In der Altersklasse 9 hatten sie eine Chance und die nutzten sie auch. Zwar konnten die Stralsunder den Turniersieg von Robert Langer (Makkabi Rostock) nicht verhindern. Aber mit Oliver Böttner und Tim Jenschke belegten zwei Stralsunder die Plätze 2 und 3 — eine ausgezeichnete Leistung bei der fast komplett versammelten Landeselite. Mit Jannis Troyke fehlte zudem ein weiterer hochtalentierter Stralsunder. Er verzichtete bewusst auf einen Spitzenplatz in seiner Altersklasse und suchte stattdessen das Kräftemessen mit den Älteren und Spielern der Altersklasse 11.

Bruno Krämer (FHSG Stralsund) gehörte zu den größten Überraschungen des Turniers. Mit einer Bilanz von fünf Punkten aus neun Spielen blieb er weit über den Erwartungen und wurde Neunter. Dabei sollte er sich in diesem Turnier eigentlich nur auf die U8-Landesmeisterschaft am 7. September in Stralsund vorbereiten. Das galt auch für Hanna Böttner. Der letzte Platz in diesem starken Feld war für die Siebenjährige eigentlich vorprogrammiert, aber Hanna besiegte drei ihrer Gegner, einem weiteren trotzte sie ein Unentschieden ab. Die 3,5 Punkte und der unerwartete 13. Platz sind eine ausgezeichnete Leistung, auf der sich aufbauen lässt.

Interessanterweise testete auch Makkabi Rostock einige U8-Spieler. Damit ist bereits klar, dass der Kampf der Stralsunder Kids gegen die Übermacht von Makkabi Rostock bei den U8-Landesmeisterschaft seine Fortsetzung finden wird. Die Dominanz dieser beiden Vereine in Bergen war in der AK9 mehr als deutlich. Unter den besten elf Spielern befanden sich sechs aus Rostock, drei Stralsunder, ein Bergener und ein Schweriner.

In der AK11 war die Dominanz von Makkabi Rostock und FHSG Stralsund nicht ganz so groß. Die beiden Stralsunder Akteure waren gar nur Außenseiter. Jannis Troyke und Rico Klatt hofften auf einen Platz unter den ersten Zehn. Was die beiden dann jedoch ablieferten, war eine große Überraschung. Jannis belegte mit drei Punkten aus nur fünf Spielen den 6. Platz. Das Experiment war also mehr als gelungen und vermutlich dürfte er einige DWZ-Punkte dazugewonnen haben, die ihm im vereinsinternen Konkurrenzkampf zugute kommen werden. Dass er einen der sieben Sachpreise gewinnen konnte, die in dieser Altersklasse ausgelobt waren, ist ebenfalls beachtlich. Den 7. Preis für den 7. Platz unter den 14 Spielern dieser Gruppe gewann Rico Klatt. Wie Jannis spielte auch Rico weit über den Erwartungen und auch er wurde dafür belohnt. Turniersieger wurde mit Jonas Petrow ein Makkabi-Spieler, aber mit dem SV Brokdorf, dem SSC Rostock 07 und dem SAV Torgelow brachten gleich drei Vereine neben den beiden Stralsundern und drei Makkabi-Spielern unter den besten Acht unter.

Bereits am Samstag geht es schachlich in Stralsund weiter! Der Sportbund und die Abteilung Schach der FHSG laden alleSchachfans der Hansestadt zum Turnier des 23. Volkssporttages ein. Die Kinder und Jugendlichen spielen dabei selbstverständlich ihr eigenes Turnier während die Erwachsenen ein Blitzschachturnier austragen werden.

hji

Schwimmen — Schon traditionsgemäß eröffnen die Schwimmer des Pommerschen Sportvereins Stralsund ihre Wettkampfsaison im thüringischen Greiz.

27.08.2013

Fußball — Das hatte sich wohl keiner von den Tribseeser Kreisklassekickern träumen lassen, dass man mit so einem hohen Sieg in die Saison startet.

27.08.2013

Fußball — 3:3 trennte sich der SV Prohner Wiek im Landesligaspiel auf eigenem Platz vom VfL Bergen. Die Gastgeber waren von Besetzungssorgen geplagt.

27.08.2013