Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Karateka Caroline Schulze holt Titel

Stralsund Karateka Caroline Schulze holt Titel

Bei der offenen Landesmeisterschaft trafen sich 150 Sportler zum Kräftemessen in der Hansestadt

Voriger Artikel
Gewichtheben in Stralsund droht das Aus
Nächster Artikel
Niepars rückt an die Tabellenspitze

Der Verein Karate Dojo Stralsund war am Wochenende Ausrichter der offenen Landesmeisterschaften. Fotos (2): Wenke Büssow-Krämer

Stralsund. Aus sieben Bundesländern beteiligten sich 150 Karateka an der offenen Landesmeisterschaft, dessen Ausrichter erstmalig der Stralsunder Verein Karate Dojo war. In den Wettkampfklassen Kinder, Schüler, Jugend, Junioren, Leistungsklasse und Ü30 schickten die Stralsunder selbst auch zwei Damen und elf Kinder ins Rennen, wobei letztere hauptsächlich Wettkampfluft schnuppern sollten.

OZ-Bild

Bei der offenen Landesmeisterschaft trafen sich 150 Sportler zum Kräftemessen in der Hansestadt

Zur Bildergalerie

Und in ihrem allerersten Turnier schlugen sich die Jüngsten achtbar. Beim Kumite treten die Kinder im Gegensatz zu ihren älteren Teamkameraden nicht gegen einen Gegner, sondern gegen einen Ball an.

Für Lilly Aster und Linn Helén Broszeit reichte es zwar noch nicht für eine Platzierung, doch wird diese Erfahrung Ansporn für die nächsten Trainingseinheiten sein. Gleiches gilt auch für Emma Rieger, die sich bei den Kindern im Kumite und Kata beweisen wollte. Lediglich Leon Kinder bekam nach einer gewonnenen Runde die Chance, in der Trostrunde um Platz drei im Kata zu kämpfen, hier unterlag er jedoch.

Die älteren Vereinsmitglieder stellten sich dem Wettbewerb dann nur noch im Kata. Hier bewies Babette Herrmann bei den Schülern schon eine gute Technik, die an die starke Konkurrenz jedoch noch nicht heranreichte. Auch Marcel Witte, Eva Charlotte Trost, Johann Reinert, Celina Zapf und – in ihrem ersten Kampf – Franka Bakeberg nutzten diesen Tag zur Standortbestimmung. So ging es auch dem 13-jährigen Justin Neskusyl, der sich erstmals in der Jugend messen musste.

„Wir sind stolz auf das, was unsere Schützlinge hier heute präsentiert haben“, lobte Claudia Szelwis, die im Verein als Trainerin aktiv ist, den Nachwuchs. Auch Volker Klatt ist mit den gezeigten Leistungen zufrieden: „Solch ein Turnier kann die nötige Motivation geben, im Training an der Form zu arbeiten“, meinte der Trainer.

Dass die Kinder die notwendigen Vorbilder im Verein haben, bewies dann Caroline Schulze, die ebenfalls Trainerin im Verein ist. In der Leistungsklasse sicherte sich die 26-Jährige im Vergleich mit Lisa Rupp den Landesmeistertitel. Dieser Wettkampf war insofern brisant, da Lisa Rupp bis zu ihrem Umzug im letzten Jahr noch eine Vereinskameradin war, jetzt aber für den Dokan Berlin antrat. „Lisa war eine gute Konkurrentin, die sich weiterentwickelt hat. Von daher habe ich nicht mit diesem Ausgang gerechnet, freue mich aber umso mehr“, sagte die Stralsunderin Caroline Schulze nach ihrem Sieg.

Doch auch Katja Hannig konnte noch mal für den Stralsunder Karatesport werben. In der Ü30 holte sie sich den zweiten Platz.

Mit der Veranstaltung und dem Abschneiden der Vereinsmitglieder ist auch der Vorsitzende Michael Schmidt zufrieden. „Für uns war’s was Besonderes, die Landesmeisterschaft nach Stralsund zu holen, und so den Teilnehmern aus sieben Bundesländern auch unsere Hansestadt zu präsentieren“, meinte der 60-Jährige.

Die Karate-Freunde von der Insel Rügen, mit denen sich die Dojo-Sportler jährlich zum gemeinsamen Trainingslager treffen, konnten am Ende der offenen Landesmeisterschaften noch mehr Erfolge vorweisen. Neben den Landesmeistertiteln für das erfolgreichste Team der männlichen Schüler, der weiblichen Jugend und für Christian Wilberg bei den Kindern im Kumite, nahm der Sho Bu Kann Rügen außerdem noch vier Silber- und vier Bronzemedaillen mit auf die Insel.

Der Stralsunder Nachbarverein Sakura hatte diesmal keine Teilnehmer gemeldet.

Karate-Verein ist zehn Jahre alt

2006 wurde der Karate Dojo als eigenständiger Verein, der den Karate-Anhängern in der Hansestadt ein Zuhause gibt, gegründet.

60 Mitglieder , darunter ein Großteil Kinder und Jugendliche, zählt der Verein heute. Kinder ab acht Jahren trainieren montags und mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr, Jugendliche und Erwachsene montags, mittwochs und freitags 18.30 bis 20 Uhr.

Treffpunkt ist immer die Sporthalle der Hermann-Burmeister-Schule.

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.