Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Landesligist Empor mit Nullnummer

Landesligist Empor mit Nullnummer

Richtenberg In der Landesliga kam die SG Empor Richtenberg gegen die Gäste aus Graal-Müritz nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus und zeigte vor ...

Richtenberg In der Landesliga kam die SG Empor Richtenberg gegen die Gäste aus Graal-Müritz nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus und zeigte vor 80 Zuschauern eine ernüchternde Leistung. Richtenberg kam gut in die Partie gegen den tief stehenden Tabellenletzten. Die erste echte Tormöglichkeit hatte Bremer in der 20. Spielminute. Sein platzierter Rechtsschuss landete an der Torlatte. Glück für die Gäste aus dem Ostseebad, welche sich bis zur Halbzeit keine nennenswerte Tormöglichkeit herausspielen konnten. Aber auch die Heimelf konnte bis auf ein, zwei Halbchancen keine zwingende Torchance mehr kreieren. Somit ging es torlos in die Halbzeitpause.

In der Pause schwor sich Empor neu ein und wollte den Bock endlich umstoßen und wieder einen Punktedreier einfahren. In der 60. Minute scheiterte ein gefährlicher Peters Freistoß am gegnerischen Torhüter. Das war es aber mit den Richtenberger Angriffsbemühungen. Mit fortlaufender Spieldauer wurden die Gäste immer mutiger, verzeichneten zum Ende der Partie auch mehr Ballbesitz und hatten eine riesige Möglichkeit zum Auswärtssieg. Einen lang getretenen Freistoß köpfte der Graaler Kapitän Schollmaier in der 80.Minute aber am Tor vorbei. So blieb es in einem schwachen Landesligaspiel beim enttäuschenden 0:0.

Richtenberg steht in der Abwehr kompakt und spielte bereits zum zweiten Mal in dieser Saison zu null. Im Angriffsspiel fehlt es bei Empor aber an den zündenden Ideen und somit stehen nach fünf Spieltagen lediglich drei erzielte Treffer aus dem Auftaktmatch gegen Laage zu Buche. Hervorzuheben ist das gute Startelfdebüt von Tom Rösener, welcher im defensiven Mittelfeld ein Aktivposten im Empor- Team war.

In dem brisanten Duell in der Kreisliga gewann die zweite Empor-Vertretung gegen Empor III mit 2:1 und erlangte durch diesen Sieg die Tabellenführung. Nachdem in der ersten Halbzeit keine Tore fielen, erzielte Timo Wenzel das 1:0 für die zweite Mannschaft. Empor III kam sofort zurück und nach einem Kopfball von Marco Rolle schob Dennis Fritz den Ball zum 1:1 über die Linie. Doch Empor II blieb unbeeindruckt. Nach einem Diagonalball von Daniel Ahrens umkurvte Rico Kriese den Keeper und netzte zum 2:1 für die zweite Mannschaft ein. Dies war der Endstand und für Empor II der vierte Sieg in Folge.

role/oge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.