Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Landespokal der Damen

Tischtennis Landespokal der Damen

SV Medizin holt zweiten und dritten Platz

Schwerin/Stralsund. Die Sportlerinnen des SV Medizin Stralsund holten sich in der Endrunde des Tischtennis-Landespokals (Bezirksebene) erneut den zweiten Platz. Christine Lübbe, Heidrun Kissmann und Ingrid Böttcher mussten sich dem VfL Schwerin geschlagen geben.

Beim Landespokal auf Kreisebene holten die Stralsunderinnen Lina Grulich, Marianne Lutz und Claudia Hell (SV Medizin II) den dritten Platz. Sie besiegten das Team des Schwaaner SV (Luisa Bock, Heike Milhahn) und Medizin III (Heike Kelch, Ina Knodel und Elisabeth Schween).

Von den sechs zum Wettkampf gemeldeten Teams traten fünf beim Turnier an, der SV Gützkow hatte kurzfristig abgesagt. Den Landespokal holte sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ der TSV Rostock Süd mit Ute Dudek, Birgit Finger und Susann Laaser. Sie gewannen alle vier Duelle. Der Vorjahrssieger Rotation Pasewalk (Sophie Schünemann, Katja Lehmann und Marion Wetzel) wurde Zweiter. Da die Rostocker nicht zum Bundesfinale fahren können, wird Pasewalk nach 2016 erneut Mecklenburg-Vorpommern vertreten.

Georg Weckbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis

Bei den Tischtennis-Pokalfinals in Ribnitz-Damgarten (Herren) und Stralsund (Damen) waren im Kreismaßstab die Herren des SV Eintracht Rostock sowie die Damen des ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.