Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Olympiasieger Olaf Ludwig über die Rügenbrücke radeln

Stralsund/Sellin Mit Olympiasieger Olaf Ludwig über die Rügenbrücke radeln

Tour d’ Allée bietet am Wochenende Fahrten für Familien und Rennfahrer an

Stralsund/Sellin. Ob gemütlich mit Freunden, Familie und Prominenten oder sportlich im Wettkampf mit mehreren hundert Radsportlern – bei der Tour d’ Allée kann jeder Radfahrer auf seine Kosten kommen. Am Wochenende sind Freizeitfahrer und Sportler eingeladen, auf einer von fünf Touren die Insel Rügen per Rad zu erkunden.

Los geht es morgen Vormittag beim „Radfahren mit Prominenten“. Drei Touren haben die Organisatoren geplant, zwei davon starten auf Rügen. Bei der 20-km-Tour geht es im familienfreundlichen Tempo um 10.00 Uhr am Cliffhotel in Sellin los. Die sogenannte „Me-Le Tour“ umfasst etwa 60 km und ist für diejenigen gedacht, die etwas schneller unterwegs sein wollen. Beginn ist um 10.00 Uhr am Leuchtturm Kap Arkona. „Bei jeder der drei Fahrten sind Promis dabei“, sagt Organisator Jörg Strenger. Er freue sich, dass Olympiasieger und Weltmeister Stefan Nimke sich noch kurzfristig gemeldet hat.

Für die Fahrt über die Rügenbrücke haben sich ebenfalls prominente Gesichter angekündigt. Sven Ottke – mehrfacher Boxweltmeister im Super-Mittelgewicht – ist zum ersten Mal bei der etwa 50 km langen Fahrradtour dabei. Er bekommt Gesellschaft von Leichtathlet und Olympiasieger Christian Schenk sowie den Profi-Radsportlern Mario Kummer und Olaf Ludwig. „Ihnen hat es in der Vergangenheit so gut gefallen, dass sie wiedergekommen sind“, sagt Hubert Thielicke, Mediaberater und langjähriger Unterstützer der Tour d’ Allée.

Das Besondere: Die Teilnehmer dürfen nicht nur mit dem Rad über die Rügenbrücke fahren, auch die Promis sind dabei zum Greifen nah. Mit auf Tour gehen zudem Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow und Bürgerschaftspräsident Peter Paul. „Sie werden auf einem Tandem mit einem der prominenten Fahrer unterwegs sein“, weiß Thielicke. Für Badrow ist die Fahrt aber relativ schnell vorbei. Denn er geht zusammen mit einigen Mitarbeitern der Verwaltung auch beim Rügenbrückenmarathon an den Start. Alle anderen fahren über Putbus, wo eine Pause eingelegt wird, bis nach Sellin. „Für die Sportler aus Stralsund bieten wir einen Shuttle-Service mit Radtransport an, für den sie sich anmelden können“, erklärt Thielicke. Start ist um 9.00 Uhr am Fischermann’s in Stralsund.

Wer nach diesen Fahrten nicht genug hat, kann sich noch für das Jedermann-Rennen, die „8. RügenChallenge“ melden. Hier geht es darum, möglichst schnell ins Ziel zu fahren. Die Teilnehmer können zwischen einer 54-km-Tour – von Sellin über Zirkow, Putbus und Bergen zurück nach Sellin – und der 107-km-Tour – von Sellin über Zirkow, Putbus, Garz und Sehlen nach Bergen und wieder zurück nach Sellin – wählen. „Durch die Streckenänderung der langen Tour ergibt sich ein interessantes Profil mit 620 Höhenmetern“, freut sich Rad-Profi Olaf Ludwig auf das Rennen. Der Olympiasieger ist als sportlicher Leiter an der Planung beteiligt gewesen.

Im vergangenen Jahr belegte Toralf Baumgarten (RK Endspurt 1909 Cottbus) mit einer Zeit von 2:48:05 Stunden über die 107-km- Strecke den ersten Platz der Herren-Gesamtwertung.

Manuela Wilk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin

8. Rügenchallenge bildet den Abschluss der Straßensaison für die Radfahrer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.