Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Nordstern-Youngster mit Doppelschlag auf Speedwaypiste
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Nordstern-Youngster mit Doppelschlag auf Speedwaypiste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 12.12.2017

Stralsund. Wenn das kein gutes Zeichen für den Aufschwung in der Nachwuchsarbeit beim MC Nordstern ist: Zwei Stralsunder Eigengewächse sahnten bei der Landesmeisterschaft ab. In der 85-Kubikzentimeter-Klasse brachten die Motorsportler Gold und Silber mit nach Hause. Felix Hoffmann und Fynn-Ole Schmietendorf stehen hinter dem erfolgreichen Doppelschlag. In der 250er-Klasse siegte der für Güstrow startende Ben Ernst (die OZ berichtete).

Zwölf Jahre ist er alt, der Landesmeister Felix Hoffmann. Erst 2016 ist er aufs Speedway-Motorrad gestiegen, trainierte fleißig – und konnte in diesem Jahr schon den ersten Erfolg verbuchen. Zehn Rennen kamen in dieser Saison zusammen. Damit ist der Schüler, der die 7. Klasse der Martha-Müller-Grählert in Franzburg besucht, ganz zufrieden.

Natürlich hatte er bei den meisten Rennen starke Konkurrenz aus den Nordstern-Reihen, denn Fynn- Ole Schmietendorf hat doch schon etwas mehr Erfahrung und siegte im direkten Aufeinandertreffen. Doch Felix hat ein Rennen mehr im Protokoll zu stehen, und so konnte er sich am Ende über die Krone freuen.

Beide Jungs verstehen sich trotz der Konkurrenz auf der Bahn gut. So konnte sich Felix nach Maschinenausfall beim letzten Heimrennen im Paul-Greifzu-Stadion über schnelle Hilfe seines Vereinskollegen freuen: Fynn-Ole gab Felix das Reservemotorrad, so konnten wichtige Punkte gerettet werden.

Und wie läuft es in der Schule? „Ganz gut. Englisch und Sport sind meine Lieblingsfächer“, sagt der Junge, der in Franzburg wohnt und übrigens wie die Speedway-Nachwuchskollegen Fynn-Ole Schmietendorf aus Richtenberg und Ben Ernst aus Zarrendorf in Franzburg zur Schule geht. Auf jeden Fall will Felix einen guten Abschluss der 10. Klasse hinlegen. In seiner Freizeit sitzt der Teenie jetzt im Winterhalbjahr gern an der X-Box, am liebsten bei Rallye-Spielen.

Für die kommende Saison hat sich Felix vorgenommen, bei der Norddeutschen Bahnmeisterschaft vorn mitzumischen. Und wer weiß, vielleicht erkämpft sich der Nordstern-Fahrer ja auch einen Startplatz bei EM oder WM. An fleißigem Training soll es nicht hapern.

Dass da alles rund läuft, dafür sorgt sein Team. Ob Trainer und Manager Frank Krolzig, der auch als Oldie noch gern seine Runden auf der Speedwaypiste dreht, oder Sponsor Frank und die fleißigen Mechaniker Andreas und Christian, sie alle stärken dem Speedway-Talent den Rücken. Und dennoch ist es schwer, den Motorsport zu finanzieren. „Ich freue mich, dass wir die Mecklenburgische Versicherung gewonnen haben und wäre froh, wenn noch weitere Sponsoren dazukommen“, sagt der eher zurückhaltende Sportler. Natürlich wünscht er sich auch zu Weihnachten und zum Geburtstag Renn-Utensilien. Zum Beispiel eine Roll-Off-Brille, aber auch Speedwaystiefel bräuchte die Nachwuchshoffnung noch...

Mit Handwerksmeister und Papa Marco im Rücken geht es Fynn-Ole Schmietendorf da etwas besser. Sein Vater ist nicht nur Mechaniker und Manager, sondern auch Hauptsponsor. Da konnte in den vergangenen Jahren schon gutes Maschinenmaterial angeschafft werden. Kein Wunder also, dass der 14-Jährige in dieser Saison schon EM-Final-Erfahrung sammeln konnte. Da kann das Team dann auch damit leben, bei der Landeswertung „nur“ auf dem Silbertreppchen zu stehen.

Auf jeden Fall freuen sich die Stralsunder Nordstern-Youngster Felix Hoffmann, Fynn-Ole Schmietendorf, Kai Gehl, Paul Schulz sowie die Mädels Lia-Jolie Klein und Maylin Jurisch schon auf die Saison 2018.

Ines Sommer

Mehr zum Thema

Trainer Heidenreich: Wir wollen bei den Füchsen gewinnen

08.12.2017

Vor dem Hinrundenfinale gegen Chemnitz steht die Dotchev-Elf so gut da wie seit 2010 nicht mehr / Nach der Winterpause soll ein neuer Stürmer kommen

09.12.2017

Greifswalder FC war gegen den Mitfavoriten spielerisch leicht im Vorteil

11.12.2017

Fußballerinnen haben sich den Sieg im Futsal-Turnier geholt / Gastgeber Marlow Zweiter

12.12.2017

Landesklasse-Kicker unterliegen Hafen Rostock 0:3

12.12.2017

Selbst ein Bad im kühlen Knieperteich nahm ein Segler für das Gaudi in Kauf

11.12.2017