Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Nordsterne nach Crash-Rennen auf Genesungskurs

Stralsund Nordsterne nach Crash-Rennen auf Genesungskurs

Vier Fahrer der beiden Bundesliga-Mannschaften landeten nach dem Match zwischen Berlin-Wolfslake und Stralsund am Sonntag im Krankenhaus.

Stralsund. Vier Fahrer der beiden Bundesliga-Mannschaften landeten nach dem Match zwischen Berlin-Wolfslake und Stralsund am Sonntag im Krankenhaus. Zum Glück stellten sich die Verletzungen als nicht dramatisch heraus.

Jan-Lukas Dittner (19), der mit dem Helicopter von der Bahn geflogen wurde, sagte gestern: „Ich habe keine inneren Verletzungen, keine Brüche, morgen kann ich wieder nach Hause. “Sein Teamkollege Mathias Bartz ist zwar auch aus dem Krankenhaus raus, muss aber in den nächsten Wochen mit einem Rucksackverband leben: Der 30-Jährige hatte sich bei einem Lauf der Bundesliga-Partie das Schlüsselbein gebrochen. Auch die beiden Wolfslaker Fahrer Mirko Wolter und Mathias Schultz sind wieder auf dem Weg der Besserung. „Nur Prellungen, nichts Schlimmes“, so Matze Schultz zu seinen Fans.

Wegen katastrophaler Bahnverhältnisse war das Rennen am Sonntag nach neun Läufen abgebrochen und gewertet worden. iso

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.