Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
PSV-Schwimmer stark bei Ostsee-Cup

Stralsund/Rostock PSV-Schwimmer stark bei Ostsee-Cup

Start in die Langbahnsaison vollzogen

Stralsund. Die Schwimmer des Pommerschen Sportvereins starteten beim 16. Ostsee-Cup des SC Empor Rostock sehr erfolgreich in die Langbahnsaison. Insgesamt folgten 20 Vereine aus ganz Deutschland der Einladung des gastgebenden Vereins. Mit 39 Medaillen, davon zehnmal Gold, neunmal Silber und 20 mal Bronze, konnten die Schwimmer des PSV, trotz Trainingsrückstandes einiger Sportler durch die Winterferien, ein tolles Mannschaftsergebnis einfahren.

Erfolgreichste Starter waren Adrian Gallus, der über 50m Freistil und 200m Brust siegte, Karla Nuray Steinbach, die über 100m Rücken und 100m Freistil triumphierte und Paul Wilde, der sowohl über 50m Rücken als auch über 100m Rücken auf dem obersten Treppchen stand. Weitere Siege erschwammen sich Ben Yannic Woywode, Melanie Dalm und Wilma Jördis Duwe (jeweils über 200m Brust) und Lucas Heimlich über 200m Lagen. Für Silber- und Bronzemedaillen sorgten Hannah Böttner, Sebastian Brätz, Maike Breede, Jan Brinkmann, Sofie Glaser, Luisa Grabe, Pauline Grabe, Lena Hollatz, Peter Ledovski, Hannah Pellny, Tim Poddig, Edwin Sellenthin und Victoria Stärke.

Highlight des Ostsee-Cups, der in der Neptun-Schwimmhalle ausgetragen wurde, sind die offenen Finals auf den Sprintdistanzen. Für diese qualifizierten sich Paul Wilde, Tim Poddig und Karla Nuray Steinbach. Nachdem Paul Wilde aus persönlichen Gründen seine Finalteilnahmen absagen musste, schwammen Tim und Karla beherzte Finalrennen. Tim verbesserte sich als Vorlauf-Fünfter über 50m Brust auf einen tollen dritten Platz. Karla schwamm im Finale 6/10 Sekunden schneller als im Vorlauf und wurde am Ende, knapp geschlagen, Fünfte in der offenen Wertung. Insgesamt zeigten sich Trainer und Sportler zufrieden mit diesem Auftakt in die Langbahnsaison, die im Juni mit den Norddeutschen Meisterschaften und den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften ihren Höhepunkt haben wird. Auf dem Weg dahin liegen für die PSV-Schwimmer wichtige Stationen (beide im März) in Berlin und Kiel sowie bei den Landesmeisterschaften im Mai in Rostock.

Stefan Faulenbach

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.