Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Pommern-Mädels im Pokalfinale

Stralsund Pommern-Mädels im Pokalfinale

Die Nachwuchskickerinnen des FC Pommern Stralsund siegen über FSV Schwerin

Stralsund. Mit ihrem Sieg gegen den FSV Schwerin haben die B-Fußballerinnen des FC Pommern Stralsund den Einzug ins Pokalfinale geschafft. Bereits im letzten Jahr trafen die Mädchen im Pokal auf das Leistungszentrum aus Schwerin und mussten sich damals mit 3:6 geschlagen geben. Seitdem hat sich einiges getan. Zwei Stralsunderinnen spielen inzwischen beim Bundesliganachwuchs des 1. FFC Turbine Potsdam.

So mussten die Mädchen aufgrund zweier Absagen ohne Wechsler in das Abenteuer Halbfinale starten. Die Schweriner hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, fanden aber selten die richtigen Mittel, um die gut agierende Defensive der Stralsunder zu knacken. Überraschend folgte dann die Führung in der 15. Minute für die Stralsunder. Mit letztem Einsatz brachte Stürmerin Charline Runge den Ball im Tor der Gäste unter. Diese Führung sollte nur ein paar Minuten Bestand haben. In der 20. Minute konnte Schwerin ausgleichen.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich der FC Pommern weiter laufstark im Verschieben zum Ball und zweikampfstark in der Innenverteidigung. Leider wurden Konterchancen nicht immer gut ausgespielt.

Kurz vor Spielende wähnten sich die Stralsunder bereits als Sieger, als ein Schuss von Charline von der Unterkante der Latte ins Tor sprang. Leider erkannte der Schiedsrichter den Treffer nicht an.

In der Verlängerung hatte Jessica Siegel gar den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Schweriner Keeper. Im anschließenden Neunmeterschießen trafen Charline und Frike für den FC Pommern. Da Frike auch einen Neunmeter der Schweriner hielt, war der Finaleinzug perfekt.

Von sesa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.