Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Stralsund Pommern testet seine Neuzugänge
Vorpommern Stralsund Sport Stralsund Pommern testet seine Neuzugänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.02.2017
Stralsund

Das Freundschaftsspiel gegen die Gäste des SV Neuenkirchen nutzte Pommern-Trainer Ingo Plewka, um sich ein umfassendes Bild seiner Neuzugänge zu machen. Mit einem 2:2-Unentschieden endete das Duell mit dem Landesligisten. „Wir haben in der ersten Halbzeit einiges probiert mit den Leuten, die bisher noch nicht gespielt haben. Das hat nicht funktioniert“, fasste Coach Plewka zusammen. Die Heim-Elf bekam keine Kontrolle über die Neuenkirchener. Die Gäste hingegen erzielten bereits in der 15. Minute den Führungstreffer. Ein Freistoßtor vor dem Halbzeitpfiff ließ sie dann auch noch auf 0:2 enteilen.

Mit der Mannschaftsumstellung fanden sich auch die Gastgeber wieder auf dem Platz zurecht. Neun Minuten nach Wiederanpfiff gelang Simon Gurlt der Anschlusstreffer. Und auch Kapitän Christian Orend meldete sich nach langer Verletzungspause in der 67. Minute mit dem Strafstoßtor zum 2:2 zurück.

„In der zweiten Halbzeit haben die Jungs ein gutes Spiel abgeliefert und gerade mal eine Chance zugelassen. Das war eine super Halbzeit mit Leuten, die da gespielt haben, wo sie sich wohlfühlen. So stelle ich mir Fußball vor und so kommen wir auch aus dem Keller wieder raus. Das war ein guter Test, die zweite Halbzeit hat gezeigt wie es geht“, sagte Trainer Plewka.

Wenke Büssow-Krämer Für den FC Pommern Stralsund spielten: Oliver Sund - Martin Kunkel (46. Tom Thiele), Arne Eric Wedel, Bruno Becker (46. Takaya Nojiri), Artem Ostapenko (46. Benny Metzentin), Christian Orend - Simon Gurlt, Michael Lindberg, Sebastian Petzold, Steffen Pompe, Kevin Kutz.

Tore: 0:1 Robin Rütz (20.), 0:2 David Rahn (45.), 1:2 Simon Gurlt (54.), 2:2 Christian Orend (67.).

OZ

Die ersten vier Duelle bestritten Junioren im Kickboxen K1. Kampf 5: Christian Kellin (Die Straßenreiniger) besiegt Paul Scholz (Stralsund) nach Punkten.

27.02.2017

1300 Zuschauer verfolgen Profi- und Promikämpfe in Vogelsanghalle / Lokalmatadoren holen Titel

27.02.2017

2:3 – Stralsunder Zweitliga-Volleyballerinnen kassieren die erste Niederlage in eigener Halle seit fünf Monaten, bleiben aber Tabellendritter

27.02.2017