Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Prohn verschenkt Sieg

Prohn verschenkt Sieg

Prohn Der SV Prohner Wiek empfing am Samstag in der Landesklasse die Elf aus Putbus. 90 Minuten lang sah es nach dem ersten und so wichtigen Dreier für die Prohner aus.

Voriger Artikel
Richtenberg holt Unentschieden in Gnoien
Nächster Artikel
Saisoneröffnung bei den Ruderern

Kapitän Philipp Romansky (2.v.l.)erzielte die Führung für den SV Prohner Wiek.

Quelle: Bernd Tesch

Prohn Der SV Prohner Wiek empfing am Samstag in der Landesklasse die Elf aus Putbus. 90 Minuten lang sah es nach dem ersten und so wichtigen Dreier für die Prohner aus. Doch am Ende verließen sie den Platz wieder mal mit hängenden Köpfen.

Beide Mannschaften begannen die Partie sehr vorsichtig und erspielten sich kaum Torraumszenen. Putbus noch weniger als Prohn. Einen Freistoß von Kopmann aus 16 Metern konnte der Putbuser Schlussmann nur abklatschen und Romansky drosch den Ball in die Maschen zur Prohner Führung. Prohn spielte weiter mit leichtem Übergewicht und Putbus kam nicht wirklich ins Spiel. Erst zum Abpfiff hatte dann Putbus die erste nennenswerte Torchance in der 90. Spielminute und traf die Prohner damit mitten ins Herz. Eine Hereingabe von linker Seite landete direkt im Fünfer. Der Putbuser Tesch kam vor Hein und Wiemer an den Ball und konnte diesen zum 1:1-Endstand über die Linie drücken.

Von Philipp Romansky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin/Groß Stieten
In dieser leichten Kurve zwischen Ortsausgang Groß Stießen und Niendorf war es am 17. Januar 2014 zu dem folgenschweren Unfall gekommen. Die junge Frau war eine Woche nach dem Zusammenstoß ihren Verletzungen erlegen.

Eine junge Frau verlor im Januar 2014 ihr Leben — Ein betrunkener Autofahrer hatte sie gerammt — Gestern wurde das dritte Urteil gesprochen — Der Angeklagte kommt mit Bewährung davon

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.