Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Richtenberg kann doch noch siegen

Richtenberg Richtenberg kann doch noch siegen

Landesligist beendet Saison mit 4:1-Erfolg gegen Ribnitzer Kicker

Richtenberg. Ein schöneres Abschiedsgeschenk hätte sich Empor Richtenbergs Rainer Schmidt kaum machen können. In seinem letzten Spiel für den Landesligisten schoss der Fußballer die Heimelf gegen den PSV Ribnitz-Damgarten nach fünf Minuten in Führung. Der Ex-Grimmener verlässt die Blau-Weißen nach anderthalb Jahren. Der Tabellenletzte setzte sich vor heimischem Publikum mit 4:1 (2:0) durch.

Schon im vorletzten Spiel feierte Richtenberg einen Erfolg – den ersten Sieg der Rückrunde. Mit den Triumphen der letzten beiden Spieltage habe Empor einen versöhnlichen Saisonabschluss hingelegt, meint Trainer Robert Lembke. Das Team steigt zur neuen Saison in die Landesklasse ab.

Nach dem Führungstreffer von Schmidt hatte Benjamin Nickel die große Möglichkeit, zu erhöhen, er verzog aber. Nach einer Viertelstunde machte er es dann besser und erhöhte auf 2:0. Die Richtenberger Zuschauer sahen eine spielfreudige Heimelf. Die Gäste hatten nach 20 Minuten eine gute Freistoßmöglichkeit, die Richtenbergs Torhüter Ole Piotrowski glänzend parierte. Mit der Führung im Rücken ging die Heimelf gelassen in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Gäste aus der Bernsteinstadt mehr Spielkontrolle übernehmen, kassierten aber durch einen Konter der Richtenberger das vorentscheidende 3:0 durch Sebastian Sauer (47.). Offensiv waren die Gäste jetzt besser im Spiel, aber vor allem Kevin Pogorel und Schmidt machten auf den Außenpositionen sehr gute Arbeit.

In der 62. Minute konnten die Gäste auf 3:1 verkürzen und hatten anschließend sogar die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Empor machte aber in der 83. Minute durch Thomas Wiegand den Deckel drauf und ließ sich den 4:1-Sieg nicht mehr nehmen.

Nach diesem tollen Abschluss bedankt sich der Verein bei allen Fans und Förderern. Die neue Saison beginnt bereits am Freitag, dem 7. Juli, mit einem Vorbereitungsspiel gegen die Verbandsligamannschaft vom FC Pommern Stralsund.

Role

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Startschuss für den 1000-Meter-Lauf: Zweieinhalb Runden mussten die Jungs der Altersklasse 13 dafür um den Tannenbergsportplatz laufen.

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.