Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Richtenbergs Kapitän geht von Bord

Richtenberg Richtenbergs Kapitän geht von Bord

Mit einem 1:1-Unentschieden beim SV Warnemünde beendeten die Richtenberger Fußballer ihre erste Saison in der Landesliga Nord.

Richtenberg. Mit einem 1:1-Unentschieden beim SV Warnemünde beendeten die Richtenberger Fußballer ihre erste Saison in der Landesliga Nord. Mit diesem Punktgewinn belegt die Empor Crew abschließend mit 23 Punkten den zehnten Platz in der Tabelle.

Empor konnte bereits nach neun Spielminuten durch einen schönen Angriff über die linke Seite in Führung gehen. Die gute Vorarbeit von Bremer drückte Nickel über die Linie. Das vierte Saisontor des jungen Angreifers. Auch danach blieben die Richtenberger mit ihren schnell vorgetragenen Kontern stets gefährlich, auch wenn Warnemünde spielbestimmend war.

Kurz vor der Halbzeitpause versuchte es der Warnemünder Friese erneut aus der Distanz, und diesmal landete der Ball zum 1:1-Ausgleich im Richtenberger Tor. Im Gegenzug fast die erneute Führung für Richtenberg, aber ein Tilse- Kopfball verfehlte das Warnemünder Tor um wenige Zentimeter. In der zweiten Halbzeit war Warnemünde weiter oft im Ballbesitz, die Möglichkeiten hatte Empor.

In der 60. Minute gab es dann Standing Ovation der 30 mitgereisten Richtenberger Zuschauer für den Kapitän Sebastian Kramer. Kramer wurde gegen Schmidt ausgewechselt und beendete nach dieser Spielzeit seine aktive Laufbahn. Spieler und Verein danken für tolle und erfolgreiche Jahre im Empor-Trikot. Beim 1:1-Unentschieden blieb es bis zum Abpfiff.

role

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Können Tiere wirklich Fußballergebnisse vorhersagen? Natürlich nicht! Kein vernunftbegabter Fußballfan vertraut bei seinen Tipps auf tierische Hilfe.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.