Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Richtenbergs Nachwuchskicker stehen im Pokalfinale

Richtenberg Richtenbergs Nachwuchskicker stehen im Pokalfinale

Die Nachwuchskicker der SG Empor Richtenberg haben allen Grund zu Freude. Das Team von Trainer Sven Rau und um Spielführerin Julia Hesse setzte sich in der Zwischenrunde ...

Richtenberg. Die Nachwuchskicker der SG Empor Richtenberg haben allen Grund zu Freude. Das Team von Trainer Sven Rau und um Spielführerin Julia Hesse setzte sich in der Zwischenrunde des Pokalturnies der jungen Fußballer gegen den Grimmener SV und die SG Reinkenhagen durch.

Lediglich das Team des FC Pommern Stralsund konnte am Wochenende in Richtenberg mehr Punkte sammeln (Stralsund 16, Richtzenberg 13). Die Sundstädter spielen zusammen mit dem Empor-Nachwuchs am kommenden Wochenende in Kandelin um den Pokal.

Im ersten Turnierspiel konnte Empor die starken Reinkenhäger durch Tore von Paul Burghardt und Louis Langkeit mit 2:0 bezwingen. Pommern Stralsund gewann knapp gegen Grimmen (2:1) und Reinkenhagen (1:0). Richtenberg gewann anschließend gegen Grimmen erneut 2:0.

Somit hatten die Hausherren sowie die Fußballer des FC Pommern nach zwei Spielen jeweils sechs Punkte auf ihrem Konto. Im direkten Duell konnte Stralsund gegen Empor mit 3:1 gewinnen und führte die Tabelle nach der Hinrunde mit drei Zählern Vorsprung an.

Beide Teams wollten sich im weiteren Turnierverlauf keine Blöße mehr geben. Der Empor-Nachwuchs gewann in einer packenden Partie, durch ein Tor von Max Grünschläger, mit 2:1 gegen Reinkenhagen und auch Grimmen wurde knapp bezwungen.

Im letzten Turnierspiel standen sich erneut die SG Empor Richtenberg und der FC Pommern Stralsund gegenüber. Nachdem die Sundstädter bereits 2:0 führten, kämpfte Empor weiter. Louis Langkeit und Jonas Ahrens sorgten für den ausgeglichenen 2:2 Endstand und ließen die Richtenberger jubeln. Und Jannis Metzenthin im Richtenberger Tor zeigte im Turnierverlauf tolle Paraden.

Trainer Sven Rau kann stolz auf sein Team sein, das die Saison bereits auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisoberliga beenden konnte.

Robert Lembke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Herrenschlösser und Fähren
Auf zwei Rädern um den Chiemsee - wie hier bei Seebruck erkunden viele Touristen das „Bayerische Meer“ gerne vom Fahrradsattel aus.

Die größte Attraktion am Chiemsee ist nur mit dem Boot erreichbar: die Herreninsel mit Bayerns Antwort auf Schloss Versailles. Manche Touristen schauen sich außer dieser Märchenwelt von Ludwig II. nichts weiter an. Ein Fehler - wie jeder merkt, der den See einmal umrundet.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.