Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Ringer freuen sich aufs Finale

Stralsund Ringer freuen sich aufs Finale

Letzte Kämpfe der Jugendliga beginnen am Sund

Stralsund. Das Finale der Ringer-Jugendliga wird in Stralsund ausgetragen. Kurzfristig haben sich das Trainerteam und der Vorstand des FSV Stralsund dazu entschieden, die letzten Mannschaftskämpfe am Sund durchzuführen. Ursprünglich sollte das Finale in Torgelow steigen. Aufgrund unvorhersehbarer Geschehnisse war dies nicht mehr möglich, begründet der FSV Stralsund.

Nun wird morgen im „Jahni“ in der Karl Marx Straße 11 gerungen.

Teilnehmer sind der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister der SV Luftfahrt Berlin, der SC Roland Hamburg und natürlich die KG Küstenringer (Rostock/Warnemünde/Stralsund). Die Berliner gehen als Favoriten in die Wettkämpfe. Auch die Hamburger sind nicht zu unterschätzen, haben sie doch einige tschetschenische Spitzenathleten in ihren Reihen. Die Küstenringer wollen ihre Außenseiterrolle wahrnehmen und angeführt vom diesjährigen Deutschen Meister Philipp Nguyen Ho (SV Warnemünde) vielleicht für eine Überraschung sorgen.

Jeder in der Mannschaft ist motiviert und voller Tatendrang. Gerungen wird abwechselnd –je nach Gewichtsklasse – im freien und im griechischen-römischen Stil. Den Stralsundern kommt das zupass, da alle Athleten in ihren Gewichtsklassen stilartgerecht antreten können. Zwölf Gewichtsklassen gilt es zu besetzten. Jedes Team muss zwei Mannschaftskämpfe austragen. Für die Stralsunder werden Anton Schneider, Zelem Zubairaev, Albert Lawrenz, Adam Arsunukaev und Henning Löbl auf die Matte gehen.

Beginn des Wettkampfes ist um 13.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zuschauer sind gern gesehen.

ew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Laer

Die Zweitliga-Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats haben ihr zweites Auswärtsspiel gewonnen.

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.