Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ruderer auf Regatta-Tour

Stralsund Ruderer auf Regatta-Tour

Stralsunder Masters des SRC in Berlin am Start

Voriger Artikel
Beste Dribbler im Land gesucht
Nächster Artikel
Nationalteam der Rettungsschwimmer steht fest

Die Damen des Stralsunder Ruder-Clubs erreichten beim Start in Berlin einen vierten Platz.

Quelle: Barbara Ahlhaus

Stralsund. Gleich zwei Masterregatten standen im Veranstaltungskalender, bei denen sich die Stralsunder Ruderer erfolgreich beteiligten. Zunächst begaben sich 30 Sportler aller Altersklassen zum Langen See in Berlin Grünau, wo zum dritten und letzten Mal das Hamburger Staffelrudern ausgetragen wurde.

Der veranstaltende Hamburger und Germania Ruder Club musste das Rennen von der heimatlichen Alster noch einmal zum befreundeten Richtershorner Ruderverein verlegen, da das neue Bootshaus bis zur Regatta nicht ganz fertig gestellt werden konnte. In gesteuerten Doppelvierern absolvierten die Sportler 29 Runden von je 3,5 Kilometern.

Das schnellste Stralsunder Boot war erwartungsgemäß der Männervierer mit Christian Loßmann, Stefan Heinrich, Uwe Westphal und Maik Dammann mit ihrer Trainerin und Steuerfrau Annette Thom. Nur einmal konnte das „junge Boot“ die Männer übertreffen. Am Ende belegte der SRC mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung einen beachtlichen sechsten Platz in der Klasse zwei. Hervorzuheben ist bei solchen Großveranstaltungen immer die Leistung der Steuerleute, die mit Achtsamkeit und Übersicht wieder einmal dafür sorgten, dass es weder Material- noch Personenschaden gab.

Zwei Wochen später ging es für einen Teil der Ruderer wieder nach Berlin. Der Berliner Ruderclub Ägir richtete zum 19. Mal die Müggelseeachterregatta aus. Die Männermannschaft benötigte in diesem Jahr nur 20:36 Minuten für den 7,5 Kilometer langen Rundkurs und wurde verdient Fünter bei den C-Gig-Doppelachtern. Die Frauenmannschaft lieh sich beim befreundeten Spree-Ruderclub Köpenick einen schönen B-Gig-Doppelachter und konnte in 23:57 Minuten einen erfreulichen vierten Platz errudern.

Jetzt beginnt für die Sportler des Stralsunder Ruder-Clubs das Training für die härteste Regatta und damit einer der Jahreshöhepunkte. Im September beteiligen sich die Stralsunder mit mehreren Doppelvierern am Frankfurter Rudermarathon.

Barbara Ahlhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen/Grimmen
Lina Jarmer, Hannah Schölzke, Carlotta Marie Franz, Nele Heidrich, Kim Celine Grafe (hinten) sowie Pauline Sledz und Sina Suhr (vorne) kamen erfolgreich von den Kinder- und Jugendspielen aus Grimmen wieder auf die Insel.

Starker Auftritt des 1. LAV Bergen bei den Kinder- und Jugendsportspielen in Grimmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.