Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
SHV-Crew unterliegt im Spitzenspiel

Stralsund SHV-Crew unterliegt im Spitzenspiel

Die Handballer des Stralsunder HV haben das Spitzenspiel der Ostsee-Spree-Oberliga beim MTV Altlandsberg mit 21:24 (8:10) verloren.

Stralsund. Die Handballer des Stralsunder HV haben das Spitzenspiel der Ostsee-Spree-Oberliga beim MTV Altlandsberg mit 21:24 (8:10) verloren. Bis zum 4:4 in der 12.

Spielminute legte der MTV jeweils vor und der SHV glich aus. Diese Serie wurde erstmals beim 6:4 für Altlandsberg durchbrochen. Der Anschlusstreffer von Benjamin Hinz sollte für längere Zeit der letzte SHV-Treffer gewesen sein, der MTV setzte sich bis zur 22. Minute auf 10:5 ab. Doch Stralsund fand wieder zurück und konnte bis zur Halbzeit noch auf 8:10 verkürzen.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer Zeitstrafe gegen Martin Brandt. Bis zur 37. Spielminute konnte der MTV seinen Vorsprung wieder auf vier Treffer zum 15:11 ausbauen. Doch nach zwei Treffern von Jakub Olejniczak und einem Tor von Brandt war der Anschluss wiederhergestellt, und die Partie nahm an Dramatik zu.

Zwar konnten die Gastgeber bis zum 18:16 in der 47. Minute einen Zwei-Tore-Vorsprung verteidigen, aber der Anschlusstreffer von Benjamin Hinz und ein gehaltener Siebenmeter von Tim Escher ebneten den Weg zum Ausgleich durch Kai Baresel in der 50. Minute. Der SHV hatte einige Chancen, in diesem Spiel erstmals in Führung zu gehen, die leider nicht genutzt wurden. Im Gegenzug konnte Altlandsberg beim 21:19 wieder auf zwei Tore enteilen. Hinz gelang der erneute Anschlusstreffer zum 22:21. Die Sundstädter konnten einen vorentscheidenden Treffer des MTV zum 23:21 nicht verhindern. Somit unterlag der Stralsunder HV einem starken Team aus Altlandsberg am Ende unglücklich, aber verdient mit 21:24.Für den SHV traten an: Escher, Ligarzewski, Brandt (3), Hinz (10/4), Baresel (1), Olejniczak (5), Hünerbein, Hoffmann, Sadewasser, Markau, Vanek (2), Swiatek

rb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Bap tritt am 15. Dezember in der Stadthalle auf / Sänger Wolfgang Niedecken (65) verspricht einen hohen Mitsingfaktor und erklärt seine Verbindung zu den Puhdys

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.