Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
SHV-Frauen im Pokal eine Runde weiter

Teterow SHV-Frauen im Pokal eine Runde weiter

Handballerinnen besiegen Teterow knapp mit 18:17

Teterow. Die Handballerinnen des Stralsunder HV haben sich für die nächste Runde des HVMV-Pokals qualifiziert. Nach ihrem knappen 18:17-Auswärtserfolg beim SSV Einheit Teterow gehören die Damen zu den letzten acht Teams im Landespokal.

Mit nur sieben Feldspielerinnen war der SHV angereist. Die Anfangsphase des Spiels gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga gestaltete sich bis zum 3:3 (10.) ausgeglichen. In der Folgezeit steigerte sich die Abwehr des SHV. Zudem zeigte sich Torhüterin Michaela Termer wieder von ihrer starken Seite. So erspielten die Gäste eine 6:3-Führung. Einen Vorspung von drei Toren konnten die SHV-Damen bis zur Pause aufrecht erhalten.

In der zweiten Hälfte kam die Heim-Sieben besser ins Spiel. Grund waren einige Fehlangriffe auf Stralsunder Seite. Die nutzten die Gastgeber zum 12:12 Ausgleich (38.) und wenig später zur 14:12 Führung. In dieser Phase kämpfte der SHV in der Abwehr sehr gut, nur im Angriff wurden zu viele Chancen nicht verwertet. Zwei Kontertore durch Stefanie Schneider brachten das 14:14 und Julia Roth, die mit acht Treffern die erfolgreichste Torschützin des Spiels war, konnte die 15:14-Führung erzielen. Schließlich rettete sich der SHV mit 18:17 in die nächste Pokalrunde.

Walter Bollmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Der Höhepunkt in der zweiten Runde des Handball- Landespokals dürfte aus hiesiger Sicht das kleine Mecklenburg-Derby zwischen den Frauen des Rostocker HC II und der TSG Wismar II sein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.