Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Saison auf Sund beendet

Saison auf Sund beendet

Mittwochsregatta geht in Winterpause

Voriger Artikel
Cup-Punkte für Läufer
Nächster Artikel
Fußballer: Rasen auf dem Dänholm ist eine Katastrophe

Bei der letzten Wettfahrt gingen so einige Jollensegler bei kräftigen Böen über Bord.

Quelle: Timo Ewert

Stralsund Die kräftigen Böen, die der Wind am Mittwoch über den Sund schickte, ließen so manchen Regattateilnehmer zweimal überlegen, ob er mit dem Boot den Hafen verlässt. Am Ende trauten sich zur 18. und damit für diese Saison letzten Wettfahrt 21 Teilnehmer auf das Wasser. Es kam zu folgenden Platzierungen:

Yardstick bis 102 über 10 Meter: Stephanie (Thomas Engelbrecht), Jet leg (Tino Juncken) Yardstick bis 102 unter 10 Meter: Laika Segelkombinat (Lennart Burke), Mediarace (Frank Borbe), Thusnelda 3 (Thomas Hunfeld) Albin Express: Phoenix (Henrik Hirche), huxflux (Uwe Perzel) Yardstick ab 110: Aquaholic (Oliver Jackisch), Fram (Stephan Babbel), Windland (Andreas Will) Jollen: Kolibri (Maren Küchler), Mauersegler (Alexander Küchler), Windspiel (Gregor Bredenbeck) Familienklasse: Feria (Hartmut Bernhardt) ORC-Club: t-time (Björn Demmin), Enjoy (Diana Schneider), Ideal (Wilhelm Petersen)

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Speedway
Mister Maximum Martin Smolinski (vorn) aus dem bayrischen Landshut konnte am Sonnabend auf der Stralsunder Flutlicht-Piste niemand stoppen – auch nicht Lokalmatador Tobias Busch (gelber Helm). Fotos (3): Bernd Quaschning

Als Mister Maximum sichert sich Martin Smolinski in Stralsund den Deutschen Meistertitel / Nordstern Kevin Wölbert ist Vize, Lokalmatador Tobias Busch nur Neunter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.