Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schachspieler sichern Klasse

Stralsund Schachspieler sichern Klasse

FHSG-Denksportler bleiben siegreich an den Brettern

Stralsund. Das letzte Drittel im Punktspielbetrieb des Landesschachverbandes hat begonnen. Für die drei höherklassigen Stralsunder Teams stand bisher die Absicherung des Saisonzieles Klassenerhalt im Vordergrund. In der Verbandsliga musste die FHSG-Crew in Runde sieben bei SFO Warnemünde antreten. Dabei zeigten die Sundstädter einmal mehr, wozu sie in der Lage sind. Sie besiegten den Gegner aus dem Rostocker Norden klar mit 6:2. Damit bleiben die FHSG-Denksportler Tabellenzweiter und in der nächsten Runde kommt es dann zum Duell mit den Spitzenreiter und Staffelfavoriten aus der Landeshauptstadt Schwerin und der Klassenerhalt ist natürlich jetzt sicher. Für den hohen Sieg sorgten Hartmut Glawe, Thomas Kohn und Lothar Giese durch Partiegewinne und Ronald Mehl, Peter Hubert, Andreas Kohn und Bernd-Rainer Paulowitz durch Punkteteilungen.

Ebenfalls nach Rostock reiste eine Klasse tiefer das Team FHSG Stralsund II. Allerdings wurde die Mannschaft vom Spitzenreiter Uni Rostock erwartet und war dort chancenlos. Für die Stralsunder Brettpunkte sorgten U14-Vizelandesmeister Oliver Böttner durch einen Sieg sowie Clemens Klinger und Burkhard Jabbusch durch Remispartien. Hier wird der zweite Absteiger neben SSC Rostock 97 III nun zwischen Stralsund III und dem wiedererstarkten Kreisrivalen Waterkant Saal ermittelt. Bei etwa gleich starken Gegnern in den beiden Schlußrunden gehen die Stralsunder mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung auf die Zielgrade.

Aufatmen kann hingegen Bezirksligist FHSG Stralsund III in der Bezrksliga. Die Mannschaft gewann beim Schlusslicht Rugia Bergen II knapp aber verdient mit 4,5:3,5. Die Crew von Mannschaftsleiter Lutz Kramer verbesserte sich auf den Tabellenplatz sieben und hat nun zwei Punkte Vorsprung zu den Abstiegsplätzen. Siegreich blieben neben dem Teamchef Richard Lösche, Udo Schwandowski und Hans Assmann, während Hans-Jürgen Isigkeit ein Remis am Spitzenbrett beisteuerte.

In der Bezirksklasse NordOst verbesserte sich Stralsund IV durch ein glattes 4:0 gegen Schlusslicht Gryps Greifswald IV. Die Punkte fuhren Christian Berg, Christian Busch, Hans Schumann und Frank-Rüdiger Schmalzl ein. Stralsund V verblieb hingegen in der gleichen Staffel auf Rang fünf, weil beim Spitzenreiter Binz II lediglich Tilo Troyke einen Sieg zum 1:3 beisteuern konnte.

Hans-Jürgen Isigkeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leser-Forum
Das körperliche Wohlbefinden beginnt mit der Gesundheit im Darm

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.