Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Segeln im Doppelpack: Kutter und Sportboote heiß aufs Blaue Band

Stralsund Segeln im Doppelpack: Kutter und Sportboote heiß aufs Blaue Band

Der Segelwettbewerb um das „Blaue Band vom Strelasund“ startet am 6. August gleich im Doppelpack – nämlich für Kutter und Sportboote.

Voriger Artikel
40 Sportler fahren zu B7-Games nach Estland
Nächster Artikel
Zweiter Anlauf für Speedway-Spitzenmatch

Blaues Band vor 20 Jahren: 80 Kutter tummelten sich 1996 zur Regatta auf dem Strelasund. Diesmal sind 25 angemeldet.

Quelle: Stefan Sauer

Stralsund. Der Segelwettbewerb um das „Blaue Band vom Strelasund“ startet am 6. August gleich im Doppelpack – nämlich für Kutter und Sportboote.

Der Seesportclub „Hanse“ Stralsund lädt als Ausrichter am kommenden Sonnabend zur 53. Kuttersegelregatta um das „Blaue Band vom Strelasund“ ein.

Als der Wettbewerb 1964 erstmals ausgetragen wurde, gingen 26 Kutter an den Start in Richtung Vitte auf Hiddensee, um am nächsten Tag in Stralsund ihren Sieger zu küren. Seit der Premiere nahmen an dieser Regatta 2378 Kutter mit über 19700 Aktiven teil.

Besondere Hoch-Zeiten hatte der Kutterwettbewerb 1988 und nach der Wende 1994 bis 97. In diesen Jahren gingen zu jeder Regatta über 80 Kutter an den Start.

Im Laufe der Jahre haben sich auch Zielhäfen und Streckenführung verändert. Ging die Regatta bis 1973 nach Vitte als ersten Wettkampfabschnitt, wurde von 1974 bis 1993 der Hafen Stahlbrode angelaufen. Von 1994 bis 2002 war Stralsund für beide Regattatage Start und Zielhafen. Von 2003 bis 2006 befanden sich Start und Ziel bei der Marinetechnikschule in Parow. Ab 2007 begann und endete die Regatta wieder in Stralsund. Seit 2012 schlagen die Teilnehmer ihre Zelte im Wassersportzentrum Dänholm Nord auf. In diesem Jahr erwartet der SSC „Hanse“ 20 bis 25 Kutter aus allen Teilen der Bundesrepublik und der Bundesmarine.

Der Start erfolgt am Sonnabend gegen 10 Uhr nördlich der Mole. Der Zieleinlauf wird je nach Wetterlage zwischen 16 und 17 Uhr erwartet.

Eine Regatta ums „Blaue Band vom Strelasund“ richtet auch der maritime Verein „Stralow“ Stralsund aus, und zwar für Sportsegelboote verschiedenster Klassen. Sie findet ebenfalls am 6. August statt und führt von Stralsund nach Neuendorf auf Hiddensee.

Gegen eine Meldegebühr zwischen 10 und 35 Euro können folgende Klassen teilnehmen: Kielboote 1 bis 3, Jollenkreuzer, Jollen, Mehrrumpfboote und die Handicap-Klasse. Anmeldungen können vom 3. bis 5.

August, jeweils von 16 bis 19 Uhr, vorgenommen werden. Meldestelle ist die Bootswerft Thomzik, Am Flotthafen 1. Meldeschluss ist am 5. August um 20 Uhr.

Der Start erfolgt am Sonnabend um 10.30 Uhr an der Nordmole. Beendet ist die Regatta 90 Minuten nach dem Zieldurchgang des ersten Kielbootes. Die Liegeplätze werden im Hafen Neuendorf eingenommen, wo auch die Siegerehrung innerhalb eines Dorffestes erfolgt. Neben dem Blauen Band für den Sieger gibt es Pokale für die Plätze 1 bis 3 (bei mehr als fünf Booten je Klasse).

Peter Redenz/Corinna Gruza

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baabe
Der Ostseecup ist eine Segelregatta für Jollen und Katamarane. Start ist am Sonnabend um 12 Uhr.

Ostseecup startet morgen am Fischerstand des Ostseebades

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.