Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Sightseeing beim 36. Berliner Halbmarathon

Berlin Sightseeing beim 36. Berliner Halbmarathon

Etliche Stralsunder machten sich am ersten Aprilwochenende auf den Weg, um übers Berliner Pflaster beim Halbmarathon zu starten.

Voriger Artikel
Starker Stralsunder Auftritt am Haff
Nächster Artikel
Richtenberg holt Unentschieden in Gnoien

Die Starter des SV Hanse-Klinikum Stralsund vor der Kulisse des Berliner Halbmarathons.

Quelle: Petra Verhoeven

Berlin. Etliche Stralsunder machten sich am ersten Aprilwochenende auf den Weg, um übers Berliner Pflaster beim Halbmarathon zu starten. Die Sonne lachte, brachte die Berliner Luft auf 20 Grad und all jene, die sich morgens für die Sommerlaufkleidung entschieden hatten, hatten auch gut lachen. Von der Lauf- und Walkinggruppe des SV Hanse-Klinikum gingen elf Aktive an den Start. Der Berliner Halbmarathon führt die Teilnehmer auf einer gut 21 Kilometer langen Runde vorbei an den markantesten Punkten der Hauptstadt: Alexanderplatz, Berliner Dom, Staatsoper Unter den Linden, Brandenburger Tor, Schloss Charlottenburg, Kurfürstendamm, Potsdamer Platz und Friedrichsstraße mit dem ehemaligen Checkpoint Charlie.

So liefen die Stralsunder des SV Hanse-Klinikum: Rüdiger Arndt 1:37:54, Doreen Breitenfeldt 1:59:19, Jenny Brötzmann 2:14:28, Thomas Budnowski 1:42:04, Franca Gräff 1:58:13, Dirk Fülling 1:49:34, Doreen Günther 2:01:11, Andre Günther 1:45:25, Hans-Georg Taubert 2:09:57, Petra Verhoeven 2:13:46, Reiner Wittig 1:46:53. Kester Heiden 1:42:08, Stefan Hohenstein 1:41:43, Kathleen Hohenstein 2:04:18, Kathrin Denn 2:09:21, Oliver Denn 2:05:22, Björn Heinen 2:15:53 und die Likedeeler Mirko Flemming 1:44:46 und Marcel Siegbrecht 2:11:09.

Von pv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.