Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Silber und Bronze für Stralsunder Tennis-Asse

Stralsund Silber und Bronze für Stralsunder Tennis-Asse

Der TC Blau-Weiß 07 Stralsund richtete erstmals die Landesmeisterschaft der Freiluftsaison aus / Felix Wormsbächer spielte sich ins Finale

Voriger Artikel
Leichtathlet mit Ticket für Deutsche Meisterschaft
Nächster Artikel
Volleyball-Mädels nur knapp an Medaille vorbei

Max Möritz gewann in der Vorrunde gegen Marcus Wermuth und unterlag dann Lukas Freudenberg.

Quelle: Fotos: Wenke Büssow-Krämer, Wulf Schweder

Stralsund. Zwei zweite Plätze und ein Bronzerang sind die Ausbeute der Stralsunder Tennis-Asse bei der Landesmeisterschaft, die der TC Blau-Weiß 07 Stralsund erstmals ausrichtete. 29 Herren und acht Damen starteten an drei Tagen in ihre Duelle. „Damit hatten wir ein starkes Teilnehmerfeld wie schon lange nicht mehr, auch wenn es gerne ein paar Frauen mehr hätten sein können“, sagt Dieter Bursche vom Tennisverband MV. „Erstmals haben wir auch wieder im Doppel um die Titel gespielt“, so der Landessportwart.

OZ-Bild

Der TC Blau-Weiß 07 Stralsund richtete erstmals die Landesmeisterschaft der Freiluftsaison aus / Felix Wormsbächer spielte sich ins Finale

Zur Bildergalerie

Dabei musste die einzige gemeldete Stralsunder Frau, Daniela Rogalski, ihre Teilnahme verletzungsbedingt absagen und somit den Kontrahentinnen aus Rostock, Neubrandenburg und Greifswald das Feld überlassen. Hier setzte sich im Halbfinale Juliane Voigt vom TC RW Neubrandenburg gegen ihre Vereinskameradin Alicia Bombowsky mit 6:1, 4:6 und 10:8 durch. Das zweite Halbfinale gewann Elisa Behncke (HSG Greifswald) gegen Annie Kniep (TC BW Rostock) mit 6:1 und 6:4. Im Finale holte sich Voigt dann souverän mit 6:2 und 6:1 gegen Behncke den Titel.

Spannender ging es aus Stralsunder Sicht bei denHerren zu, bei denen sich 13 Hansestädter eingetragen hatten. Doch nur Max Möritz, Sebastian Pick und Felix Wormsbächer schafften es hier über die Vorrunde hinaus.

Max Möritz schied im Achtelfinale gegen Lukas Freudenberg mit 2:6 und 6:7 aus. Felix Wormsbächer (6:1, 6:2) und Sebastian Pick (6:0, 6:1) bezwangen hier jedoch mühelos ihre Gegner aus teilweise höheren Leistungsklassen. Im Viertelfinale gelang Felix ebenfalls ein Sieg gegen Tim Polley (7:5, 6:4). Und auch Sebastian bezwang den höher dotierten Martin Bromba mit 6:7, 6:4 und 11:9.

Im Halbfinale war für Sebastian jedoch Schluss. Dem späteren Sieger Rick Timmermann unterlag er mit 1:6 und 4:6. Felix konnte sich gegen Henry Stelzer mit 6:1 und 6:2 ins Finale spielen. Das Finale gegen Felix gewann der für den ARTC Rostock startende Timmermann dann allerdings erwartungsgemäß mit 6:3 und 6:0. Im Doppel überzeugte Timmermann dann erneut mit Marcus Wermuth. Die Rostocker gewannen das Finale gegen die Stralsunder Max Möritz und Felix Wormsbächer mit 6:3 und 6:1. Henry Stelzer/Jan Ramthun und Jörg Freudenberg/Lukas Freudenberg belegten die dritten Plätze.

Nachdem der TC Blau-Weiß 07 Stralsund bereits des Öfteren die Hallenmeisterschaften ausgerichtet hat, kann der Verein auch mit der Freiluft-Premiere zufrieden sein. „Aus unserer Sicht hat alles reibungslos geklappt, und mit zwei zweiten Plätzen sowie einem dritten Rang unserer Teilnehmer sind wir glücklich und haben uns gut präsentiert“, sagt Präsident Wulf Schweder.

Auch die alten Hasen, die nach großem Kampf ausschieden, haben in der Nebenrunde nochmals Können bewiesen. Hier konnte sich der Stralsunder Philipp Fischer bis ins Finale spielen.

Wenke Büssow-Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Als Preisträgerin in Residence gestaltet die norwegische Violinistin Vilde Frang 18 Konzerte der Festspiele MV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.