Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sportliche Städtepartnerschaft

Stralsund/Kiel Sportliche Städtepartnerschaft

Zur Pflege der Städtepartnerschaft im sportlichen Bereich zwischen den Hansestädten Kiel und Stralsund folgte der Phoenix SV Stralsund einer Einladung des Sportverein ...

Voriger Artikel
Richtenberger Sportlerheim wird aufgepeppt
Nächster Artikel
Präsident des FC Pommern wirft das Handtuch

Das Stralsunder Phoenix-Boxteam folgte gerne der Einladung des TuS Gaarden nach Kiel.

Quelle: Ronny Poge

Stralsund/Kiel. Zur Pflege der Städtepartnerschaft im sportlichen Bereich zwischen den Hansestädten Kiel und Stralsund folgte der Phoenix SV Stralsund einer Einladung des Sportverein TuS Gaarden eV Kiel zu einem sportlichen Vergleich im Boxring. Der Phoenix SV reiste mit sechs Sportlern und zwei Trainern zum Vergleichswettkampf in die Coventry Sporthalle Kiel. Dort wurden sie vom Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovare (SPD), vom Vorsitzenden des Kieler Kreissportverbandes Günter Schöning und vom Innenminister des Bundeslandes Schleswig-Holstein, Stefan Studt (SPD), herzlich begrüßt. Auch die Medienpräsenz war enorm. „Wir danken dem TuS Gaarden Kiel für die freundliche Einladung. Mit der Übernahme von Übernachtungs- und Verpflegungskosten haben wir hier eine tolle Gastfreundschaft erfahren“, freut sich Ronny Poge über die Kooperation.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.