Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Starker Auftritt beim Triathlon in Hamburg

Stralsund/Hamburg Starker Auftritt beim Triathlon in Hamburg

Stralsunder Sportler haben die tolle Stimmung rund um die Alster und entlang der Elbe genossen

Voriger Artikel
Beste Dribbler im Land gesucht
Nächster Artikel
Nationalteam der Rettungsschwimmer steht fest

Waren beim Triathlon in Hamburg als Staffel am Start: Armin Steindorff, Rosemarie Rumbach und Simone Rumbach (v. r.) vom Younior Hotel in Stralsund. Ihr Chef Maik Heuer (4. v. r.) hatte sich einer Staffel vom LAV Bergen angeschlossen. Außerdem im Bild sind die Rüganer Thomas Sawatzki, Eileen Naulin, Catrin Seifferth,Heike Stolt und Jana Rabe.

Quelle: privat

Stralsund/Hamburg. Beim weltweit größten Triathlon haben in Hamburg auch mehrere Stralsunder Sportler ihre Visitenkarte hinterlassen. Insgesamt waren dort an zwei Tagen über 10000 Amateure und Profis am Start. Für diese beeindruckende Veranstaltung im Herzen der Elbmetropole werden seit 15 Jahren große Bereiche der Innenstadt gesperrt. Etwa 140000 Zuschauer feuerten in diesem Jahr die Athleten an.

Ronny Kramp von der Fachhochschul-Sportgemeinschaft Stralsund hatte sich für die Olympische Distanz eingetragen. Zunächst galt es, auf der anderthalb Kilometer langen Schwimmstrecke die Binnenalster zu durchqueren und in der Außenalster zu wenden. Als er nach 30 Minuten und 20 Sekunden das Wasser am Rathausmarkt verließ, lief er zur 320 Meter entfernten und ganze 500 Meter langen Wechselzone auf dem Ballindamm, um mit dem Rennrad den zweiten Abschnitt dieses Wettbewerbs anzugehen. Die Radstrecke über Reeperbahn und entlang der Elbe war zwar überwiegend flach, aber aufgrund von drei 180-Grad-Wenden sowie wegen der Nässe nach dem Regen sehr rutschig. Hinzu kam, dass sich zu diesem Zeitpunkt sehr viele Athleten gleichzeitig auf der Runde befanden. Da ein Windschattenfahren beim Triathlon verboten ist, war es nicht immer einfach, sein eigenes Tempo zu fahren, ohne Strafen zu kassieren.

Dennoch konnte sich Ronny Kramp kontinuierlich nach vorn arbeiten und nach 1:09:12 Stunden die Radstrecke wieder verlassen. Der abschließende Lauf über zehn Kilometer ist seine Spezialdisziplin. Und so überspurtete er während dieser 44 Minuten und 10 Sekunden auf den Geh- und Radwegen entlang der Binnen- und Außenalster gleich mehrere hundert Athleten. Mit einer Gesamtzeit von 2:32:23 Stunden belegte Ronny Kramp den 37. Platz von 360 Startern in der Altersklasse Männer Senioren 1 und erreichte insgesamt den 282. Rang.

Auf der so genannten Sprintdistanz bot Kester Heiden einen beachtlichen Wettkampf. Er schwamm die 500 Meter in 13:28 Minuten, packte die 22 Kilometer auf dem Rad in 40:42 Minuten und lief die abschließenden fünf Kilometer in guten 23:46 Minuten. Damit erreichte er in seiner Altersklasse (Männer Senioren 2) den 147. Platz.

Eine unglaubliche Aufholjagd legte Iris Metzner hin. Als sie nach 17:24 Minuten aus dem Wasser kam, lag sie bei den Frauen vorübergehend auf dem 1150. Platz. Auf der Radstrecke schob sie sich mit einer Fahrzeit von genau 47 Minuten weiter nach vorn und beim Laufen überholte Iris Metzner mit einer Laufzeit von 26:06 min zahlreiche Athletinnen. Bei einer Gesamtzeit von 1:41:05 Stunden erkämpfte sie bei den Frauen den 601. Platz.

Am Start in Hamburg war auch eine kleine Gruppe von Freizeitsportlern aus dem Stralsunder Younior-Hotel. Für die Sprintdistanz benötigte Robert Stichternoth bei seinem ersten Triathlon überhaupt insgesamt 1:53:42 Stunden und erreichte in der Männer Altersklasse drei Platz 335. Eine Staffel des Hotels mit Simone Dettmann, Rosemarie Rumbach und Armin Steindorff belegte als Younior Stars Stralsund in 1:53:47 Stunden Platz 234.

Andre Kobsch und Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen/Grimmen
Lina Jarmer, Hannah Schölzke, Carlotta Marie Franz, Nele Heidrich, Kim Celine Grafe (hinten) sowie Pauline Sledz und Sina Suhr (vorne) kamen erfolgreich von den Kinder- und Jugendspielen aus Grimmen wieder auf die Insel.

Starker Auftritt des 1. LAV Bergen bei den Kinder- und Jugendsportspielen in Grimmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.