Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Stralsunder HV trifft auf Bützow

Stralsund Stralsunder HV trifft auf Bützow

Zweite Mannschaft steht im Viertelfinale des Handball-Landespokals

Voriger Artikel
Leichtathleten des TSV 1860 auch im Dezember erfolgreich
Nächster Artikel
FC Pommern im Kellerduell zu harmlos

Markus Dau ist Trainer des Stralsunder HV II.

Quelle: Foto: Manuela Wilk

Stralsund. Trainer Markus Dau ist guter Dinge. Sein Team vom Stralsunder HV II muss am Sonntag im Landespokal gegen Bützow antreten. „Bisher konnten wir im Turnier überzeugen“, sagt der Handballer. Und auch für das Duell gegen Bützow sei er zuversichtlich. Der Gegner spielt normalerweise in der Verbandsliga West – Stralsunds Zweite belegt aktuell Rang drei in der MV-Liga. „Da gehen wir sicher als Favoriten in die Partie“, sagt Dau. Anpfiff ist um 16 Uhr vor heimischer Kulisse in der Stralsunder Karsten-SarnowHalle.

Die Spiele im Viertelfinale

Handball-Landespokal:

TSG Wismar - Ribnitzer HV (Sonnabend, 18 Uhr), Schwaaner SV - HC Empor Rostock II (Sonntag, 11 Uhr), Mecklenburger Stiere Schwerin II - Stavenhagener SV (Sonntag, 16 Uhr), Stralsunder HV

II - TSV Bützow (Sonntag, 16 Uhr)

Das Team sei gut vorbereitet. Am vergangenen Wochenende besiegten die Stralsunder – in der MV-Liga – die Mecklenburger Stiere Schwerin II mit 24:12. „Das ist schon eher ein ungewöhnliches Ergebnis“, urteilt der Coach. Die Schweriner stehen ebenfalls im Viertelfinale des Landespokals. Sie treffen am Sonntag auf den Stavenhagener SV.

Dau hat für das Turnier ein klares Ziel vor Augen: „Es wäre schön, wenn wir dieses Mal gewinnen würden.“ Im vergangenen Jahr kamen die Stralsunder nicht nur in die Runde der Final Four. Sie belegten Platz zwei im Turnier. Die Handballer vom Sund mussten sich nur dem Usedomer Team geschlagen geben. Die Handballer von der Insel sind schon aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Einen Wunschgegner habe er nicht. „An die Final Four denke ich jetzt noch nicht. Wir müssen erst einmal das Spiel am Wochenende gewinnen.“

Im Viertelfinale stehen außerdem die TSG Wismar, der Ribnitzer HV, HC Empor Rostock II und der Schwaaner SV.Manuela Wilk

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin
Maic Sadewasser – hier beim Hinspiel 2016 gegen die Füchse – konnte am Wochenende nicht dabei sein.

Stralsunder HV gewinnt gegen die Füchse Berlin mit einem Tor Vorsprung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.