Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Stralsunder Ringer-Crew stellte stärkste Mannschaft

Stralsund Stralsunder Ringer-Crew stellte stärkste Mannschaft

Nachwuchs des FSV Stralsund behauptet sich gegen Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern, Frankfurt/Oder und Polen und behält den Strelasundpokal

Voriger Artikel
Junge Judoka erfolgreich
Nächster Artikel
52. Sundschwimmen: 20-Jähriger gewinnt erneut

Die Ringer des FSV Stralsund behalten den Wanderpokal ihres Strelasundpokals bei sich.

Quelle: Fotos: Eckhardt Wallmuth

Stralsund. Die Stralsunder Ringer des FSV Stralsund luden in der Diesterweg-Halle zu ihrem 6. Internationalen Strelasundpokal. Mannschaften aus Polen, Frankfurt/Oder und aus Mecklenburg-Vorpommern fanden den Weg an die Küste. Die Stralsunder Ringer hatten die zahlenmäßig stärkste Mannschaft aufgestellt, gewannen erwartungsgemäß die Mannschaftswertung und konnten so am Ende den Wanderpokal in die Höhe halten.

In der Jugend E hatten die Stralsunder jede Menge Neueinsteiger, die ihren ersten Wettkampf bestritten haben. Julian Schneider (-19 kg) gab mit seinem ersten Wettkampf und drei gewonnenen Duellen das Startsignal für alle anderen Kämpfer. Im letzten Kampf sind 50 (24:26) technische Punkte erkämpft worden und am Ende siegte Julian auf Schultern. Julian Jastrow (-19 kg) wurde nach drei Kämpfen Dritter.

In derselben Gewichtsklasse kam Alexander Marloch nach ebenfalls drei Kämpfen auf Platz vier. Henning Lawrenz (-20 kg) erkämpfte ebenfalls nach drei tollen Kämpfen den dritten Platz. Pepe Kuse und Hagen Krumrich (beide 22 kg) bestritten jeweils auch drei und zwei Kämpfe, konnten sich aber noch nicht auf dem Siegerpodest einfinden und belegten die Plätze sechs und sieben. Alikhan Tovsultanov (-27 kg) gewann und verlor zwei Kämpfe und wurde ebenfalls bei seinem ersten Wettkampf Dritter. Zelem Zubairaev (-29 kg) gewann alle vier Kämpfe, ohne dabei eine Wertung abzugeben, wurde so Turniersieger und vom Veranstalter als bester Kämpfer seiner Altersklasse ausgezeichnet.

Dastan Schmidt und Luca Wilhelms (-38 kg) erkämpften den ersten und zweiten Platz ihrer Gewichtsklasse. In der Jugend D hatte Anton Schneider (-23 kg) leider wieder nur einen Gegner, den er nach kurzer Kampfzeit auf Schultern besiegte und schließlich Erster wurde. Albert Lawrenz (-28 kg) verlor seinen ersten Kampf, gewann dann aber mit wunderbar ausgeführten Techniken zwei weitere Kämpfe und wurde Dritter.

In derselben Gewichtsklasse erkämpfte Rasul Batalov den vierten Platz. Pascal Dettmann (-38 kg) gewann und verlor eine Begegnung und wurde Zweiter. Ole Sterning (-42 kg) gewann zwei Kämpfe auf Schultern und wurde verdient Turniersieger. Jaden Mörler (-34 kg) gewann zwei Kämpfe auf Schultern, musste aber auch eine Niederlage hinnehmen und wurde so Dritter. Ebenso erkämpfte sich Matti Stolt (-38 kg) den zweiten Platz.

Paul Hübner (-38 kg) verlor die beiden ersten Kämpfe, gewann dann aber den dritten und sicherte sich so die Bronzemedaille. Adam Arsunukaev (-42 kg) gewann und verlor einen Kampf und wurde Zweiter. Henning Löbl (-46 kg) musste seinen einzigen Kampf aufgeben und wurde ebenso Zweiter. Nick Lengefeldt (- 64 kg) konnte seinen einzigen Kampf noch nicht gewinnen und wurde Zweiter.

Am Rande der Veranstaltung erhielt der langjährige und damals erfolgreiche Trainer Bernd Lange unter großem Applaus die Ehrenmitgliedschaft des Vereins.

Termine des Nachwuchses

Der Stralsunder Ringer-Nachwuchs beteiligt sich am 9. Juli an den Jugendsportspielen des Kreissportbundes, dessen Ausrichter der FSV Stralsund ist. Eine Woche später nehmen die Ringer am 21. Internationalen Boddenpokal teil, der am 16. Juli vom Greifswalder Ringerverein ausgetragen wird.

In den Ferien treffen sich die Kinder und Jugendlichen des Vereins zum Training im Sommerlager in Gager.

Eckhardt Wallmuth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo, hier im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion, freut sich auf neue Herausforderungen.

Trainer Christiano Dinalo Adigo äußert sich im OZ-Interview über Abgänge, Neuzugänge und Ziele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Stralsund
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.